Kindler wünscht gemeinsames und solidarisches Europa

Gehrden. 

Zum bundesweiten EU-Projekttag besuchte Sven-Christian Kindler, Bundestagsabgeordneter für Bündnis90/Grüne aus der Region Hannover, das Matthias-Claudius-Gymnasium. Mit Schülern der 10. Klassen diskutierte er über die aktuellen Herausforderungen und die Zukunft der Europäischen Union. 

Sven-Christian Kindler, 31 Jahre, absolvierte im dualen Studium eine Ausbildung zum Betriebswirt und war mit 24 Jahren einer der jüngsten Abgeordneten im Deutschen Bundestag. Als Haushaltsexperte seiner grünen Bundestagsfraktion war er in die Diskussion und Finanzierung der Rettungspakete für Griechenland eingebunden. Bei Informationsbesuchen führte er Gespräche mit arbeitslosen Jugendlichen in Griechenland, in dem die Jugendarbeitslosigkeit bei 50 Prozent liegt und viele Jugendliche sehr schlechte Perspektiven für die Zukunft haben.

Kindler sprach den zunehmenden Rechts- und Nationalpopulismus mit einem deutlichen Rechtsruck in den Parteienlandschaften in Frankreich, Polen, Ungarn und Österreich an. In diesen Ländern können rechte Parteien deutliche Stimmenzugewinne erzielen. Europa schottet sich gegen Flüchtlinge ab. Die europäischen Länder sind weit von einer fairen und solidarischen Lösung entfernt. 
„Europa und der europäische Gedanke sind in großer Gefahr. Steigender Rechtspopulismus und Nationalismus in einigen Mitgliedstaaten, eine soziale Spaltung durch gekürzte Sozialleistungen und eine hohe Jugendarbeitslosigkeit, Jugendliche ohne gesicherte Zukunftsperspektiven, Entscheidung über den Brexit, unmenschliche Abschottung gegenüber Geflüchteten und drohende Finanz- und Wirtschaftskrisen sind massive Probleme und verstärken sich gegenseitig“, so Sven-Christian Kindler. Das Hauptproblem sind die nationalen Regierungen mit ihrer Blockade- oder Verhinderungspolitik für europäische Lösungen.

Nach einer kurzen Einführung warb Sven-Christian Kindler um ein gemeinsames und solidarisches Europa und diskutierte Lösungsansätze für die Krisenbewältigung. Die Schüler der 10. Klassen, die sich bereits im Unterricht mit Fragen zu Europa beschäftigt hatten, stellten ihre Fragen. Ein umfassend diskutierter Themenbereich war auch das geplante Freihandelsabkommen TTIP mit den USA.

we, 02.05.2016, 13:49
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?