Lob von Präsidentin: DRK Gehrden fleißigster Verein

DRK-Präsidentin Madeleine Freifrau von Rössing mit Erika Grefe.DRK-Präsidentin Madeleine Freifrau von Rössing mit Gertrud MischkeDRK-Präsidentin Madeleine Freifrau von Rössing mit Gudrun AhrensDRK-Präsidentin Madeleine Freifrau von Rössing mit Elvira OppenbornEhrung für 25-DRK-Jahre: Elvira Oppenborn (von links), Madeleine Freifrau von Rössing, Erika Grefe und Gertrud Mischke.

Gehrden. 

Mit einem so großen Lob haben der Vorstand und die Mitglieder des DRK-Ortsvereines Gehrden nicht gerechnet: Die Präsidentin des Präsidiums des DRK Region Hannover, Madeleine Freifrau von Rössing, lobte den  Gehrdener Ortsverband als fleißigsten Verein unter den 129 DRK-Ortsvereinen in der Region Hannover. „Über das gesamte Jahr bieten sie eine bunte Vielzahl von Aktivitäten in den verschiedensten Aufgabenbereich des Deutschen Roten Kreuzes an. Besondere Anerkennung verdient der hohe Einsatz und das umfassende Engagement von vielen Helferinnen und Helfern“, sagte Freifrau von Rössing zu der Bestnote für den DRK-Ortsverein Gehrden.

Pastor Wichard von Heyden von der Margarethengemeinde nannte den DRK-Ortsverein Gehrden einen wichtigen Partner  in der stark veränderten Gesellschaft, in denen vielen Menschen in Not geholfen werden muss. Er hatte den Wunsch, dass das DRK seine Arbeit auch in Zukunft so erfolgreich fortführen und stets neue Helfer für neue Herausforderungen gewinnen kann. „Es gibt einen guten Austausch zwischen dem DRK und unseren beiden Kirche in Gehrden“, stellte Wichard von Heyden in seiner Ansprache fest, mit der er auch die Dankesworte für die katholische St. Bonifatius-Pfarrgemeinde übermittelte.

Die stellvertretende Bürgermeister Eva Kiene-Stengel unterstrich, dass der DRK-Ortsverein Gehrden die Werte für ein gutes Zusammenleben in der Gesellschaft mit aktiver Arbeit in vielen Bereichen in die Tat umsetzt.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Gudrun Ahrens mit Ehrenurkunde und Ehrennadel ausgezeichnet. Auf 25jährige DRK-Mitgliedschaft können Erika Grefe, Gertrud Mischke und Elvira Oppenborn zurückblicken.

Schatzmeisterin Jutta Rudat war vollkommen überrascht, als sie eine Auszeichnung für besondere Verdienste in der Vorstandsarbeit erhielt. Sie kümmert sich seit über zwanzig Jahren um die Finanzen des DRK-Ortsvereines Gehrden.

Die erste Vorsitzende Andrea Nitsch rief in ihrem Jahresbericht die vielfältigen Aktivitäten und Arbeitsfelder des Gehrdener Ortsvereins im Deutschen Roten Kreuz auf. Die soziale Arbeit, Blutspendeaktionen, Besuchsdienst, Kleiderkammer, Angebote für Senioren im Vierständerhaus, Fahrten und Vorträge gehören zum Arbeitsprogramm der DRK-Helferinnen. Durch eine professionelle Mitgliederwerbung konnten im letzten Jahr 167 neue Mitglieder aufgenommen werden. Der Mitgliederrückgang in den letzten Jahren konnte damit mehr als gut ausgeglichen werden. Der DRK-Ortsverein Gehrden zählt jetzt 497 Mitglieder. Heidrun Lindecke berichtete aus der Arbeit des Blutspendedienstes.

Nach dem großen Lob vom DRK-Präsidium Region Hannover und den positiven Berichten über die DRK-Arbeit vor Ort war die Wahl des Vorstandes eigentlich nur eine Formsache. Zur ersten Vorsitzenden wurde Andrea Nitsch einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurden die stellvertretende Vorsitzende Evelyn Meinecke, Schatzmeisterin Jutta Rudat und Schriftführer Manfred Berndroth.

we, 28.04.2016, 00:00
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?