Modellflieger starten in die neue Saison

Leif Endruweit (links) und Ulrich Schulz zeigen den Fallschirmspringer, der auf seinen ersten Einsatz wartet.

Barsinghausen / Gehrden. 

Den Mitgliedern der Modellfluggruppe Barsinghausen juckt es in den Fingern, bis sie endlich wieder den Steuerknüppel an den Sendern bedienen und ihre Flugzeugmodelle ihre Kreise am Himmel ziehen können. Die Modellflugausstellung in der Gehrdener Festhalle ist nach der Winterpause die Auftaktveranstaltung für die neue Saison. In den Wintermonaten waren die Modelbauer aber nicht untätig. Sie nutzten die Zeit für den Neubau oder die Verbesserung ihrer funkferngesteuerten Modelle. Leif Endruweit hat sein leistungsstarkes Motorflugzeug als Schleppmaschine für Segelflugzeuge umgebaut. „Mit der Propellermaschine vorweg können Segelflugzeuge im Schlepp auf die richtige Höhe gezogen werden. Über ein Funksignal von einem Servo klinkt sich der Segler aus“, berichtet Leif Endruweit. „Wie im echten Flugbetrieb im Flugzeug-Segler-Schlepp. Das Zusammenspiel zwischen den beiden Piloten an ihren Sendern muss absolut perfekt klappen“, freut sich Endruweit auf künftige Einsätze mit seinem Motorflugzeug.

Vereinskollege Ulrich Schulz hat eine neue Variante des Modellbaues für sich entdeckt. Er hat zwei Fallschirmspringerfiguren realisiert, in deren Springerkombi ein Funkempfänger, Servos und ein Akku installiert sind. Die Fallschirmspringer in Fliegerkombi und Schirmrucksack werden mit einem Motorflugzeug auf Höhe gebracht, werden dann ausgeklinkt, der Fallschirm öffnet sich nach drei Sekunden im freien Fall und über bewegliche Arme wird der Springer per Funkbefehl auf den Boden gesteuert. „Das Ganze ist sehr anspruchsvoll und Neuland für ambitionierte Modellbauer, “ beschreibt Ulrich Schulz seine Entdeckung. In Süddeutschland treffen sich bereits Modellflieger zu Wettbewerben im Fallschirmspringen.

Die Modellfliegersaison beginnt im April bei wärmeren Temperaturen auf dem Flugplatz in der Feldmark zwischen Egestorf und Redderse.

Der Modellflug und die Technik werden auch von jüngeren Mitgliedern mit steigender Tendenz entdeckt. „Zu unserem Modellflugplatz kommen zwei Jungen im Alter von acht Jahren mit dem Fahrrad und ihren Fliegern im Fahrradanhänger“, freuen sich Leif Endruweit und Ulrich Schulz. Die Kinder und Jugendlichen sind von der modernen Technik fasziniert und lernen das Modellfliegen schnell am Simulator. Sie können es kaum erwarten, das eigene Flugzeug selbst zu steuern. Damit es keine Bruchlandung gibt, setzt die Modellfluggruppe Barsinghausen sogenannte Lehrer-Schüler-Sender ein. Die erfahrenen Modellflieger können die Sendesignale von den Steueranlagen der Anfänger überspielen und eingreifen, damit die Flugzeuge ohne Blessuren wieder sicher auf dem Boden landen.

we, 28.02.2016, 17:50
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?