Motto der Kunstausstellung: Was gefällt...

Ute Bullerdiek zeigt ihre Bilder im Klinikum Robert Koch.

Gehrden. 

Durch ihre Schwester und einen gemeinsamen Besuch eines Wellnesstages kam Ute Bullerdiek zur Malerei. Dabei entdeckte sie im Jahr 2000 ihre Vorliebe zur Bildsprache mit Pastellkreiden. Nach einem Kurs bei der Gehrdener Künstlerin Mona Fischer hat sie sich ihre Maltechnik und Motivauswahl auf autodidaktischem Weg erarbeitet. Später kam die Malerei mit Farbstiften und Acrylfarben hinzu. Eine Auswahl ihrer Bilder zeigt Ute Bullerdiek in der neuen Kunstausstellung im Hauptflur im Erdgeschoss des Klinikums Robert Koch Gehrden. Für ihre Ausstellung hat die gebürtige Nenndorferin, die seit 2001 Mitarbeiterin im Klinikum Robert Koch Gehrden ist, das Motto „Was gefällt“ gewählt. Deshalb variieren die Motive von Landschaften, Eindrücken von Küste, Blumen, Tiermotiven und Stillleben. Ihre Motive findet die 55-Jährige auf Fotos und Vorlagen, die sie dann mit ihren Stilmitteln in ihren Bildern umsetzt. Die Bilder von Ute Bullerdiek sind bis Ende Oktober im Eingangsbereich des Klinikum Robert Koch Gehrden zu sehen.

we, 03.09.2016, 10:44
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?