Nachtragshaushalt 2016: Personalausgaben steigen um 350.000 Euro

Gehrden. 

Die Nachfinanzierung von steigenden Personalausgaben macht die Aufstellung eines Nachtragshaushaltes für das Haushaltsjahr 2016 erforderlich. Die Mehraufwendung für das Personal betragen etwa 350.000 Euro.
Der aktuelle Haushaltsplan wurde von der Stadt Gehrden im Haushaltsjahr 2015 aufgestellt, bevor die Flüchtlingsbewegung auf ihrem Höhepunkt angekommen war. Zu dem Zeitpunkt war lediglich eine Flüchtlingssozialarbeiterin in Teilzeit beschäftigt. Im Februar 2016 zeichnete sich ab, dass die Betreuung von mehreren hundert dezentral untergebrachten Flüchtlingen durch diese eine Kraft personell nicht zu leisten ist. Daraufhin wurde eine Stabsstelle für Flüchtlingsarbeit eingerichtet, verbunden mit der Einstellung dreier weiterer Flüchtlingssozialarbeiterinnen und zusätzlichen Hausmeistern mit einem Stundenumfang von 2,75 Stellen.
Daneben ist es in fast allen Fachbereichen zu personellen Aufstockungen gekommen. Im Fachdienst „Bürgerservice und Ehrenamt“ wurde zur Unterstützung bei der Bearbeitung des neuen Melderechts und für die Organisation von Wahlen das Personal verstärkt, ebenso im Fachdienst „Kinder, Jugend und Familien“ für die Sachbearbeitung von Kita-Angelegenheiten, im Fachbereich „Bau und Umwelt“ für die Betreuung von Grünflächen. Weiter waren Stundenaufstockungen für vorhandene Teilzeitkräfte notwendig wie in den Kindertagesstätten, um längere Betreuungszeiten abdecken zu können, im Bereich der Schulsekretariate aufgrund höherer Schülerzahlen, bei der Ausweitung des Hausaufgabenprojektes um eine weitere Gruppe und schließlich in der Sozialstation und Tagespflege.
Die Mehraufwendungen für den verstärkten Personaleinsatz betragen rund 350.000 Euro. Dieser Ausgabe stehen realisierte Mehrerträge bei der Gewerbesteuer um 150.000 Euro gegenüber. Insgesamt verschlechtert sich mit dem Nachtragshaushalt das Jahresergebnis 2016 im Plan um 200.000 Euro. Der Beschluss über den Nachtragshaushalt steht auf der Tagesordnung für die Sitzung des Ausschusses für Finanzen und öffentliche Einrichtungen am Dienstag, 6. Dezember, um 18 Uhr im Gehrdener Rathaus.

we, 02.12.2016, 12:22
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?