Ökumenische Hinweise zum Gottesdienst

Pfarrer Christoph Paschek (links) und Pastor Wichard von Heyden präsentieren die neuen Hinweisschilder.

Gehrden. 

Wer nach Gehrden kommt, sieht gleich: hier wird das Miteinander gepflegt. Die katholische Kirchengemeinde St. Bonifatius und die evangelisch-lutherische Margarethen-Gemeinde weisen gemeinsam auf ihre Gottesdienste hin. „In der Bibel heißt es „Allen Menschen guten Willens“ und deshalb heißen wir Alle in unseren Reihen Willkommen“, sagte Pfarrer Christoph Paschek. Gemeinsam mit Pastor Wichard von Heyden stellte er die neuen großen Hinweisschilder vor. Sie stehen seit kurzem an der Nordstraße, am Stadtweg, der Schulstraße und der Großen Bergstraße. „Gerade den Besuchern unserer Stadt möchten wir zeigen, dass es Gottesdienste gibt“, sagte von Heyden.

Schon seit längerem wurde über die Anschaffung der Hinweisschilder nachgedacht, dann nahm Kirchenvorstehen Helmut Temps die Sache in die Hand. „Er führte die Gespräche mit dem Hersteller und hat sich um alle Vorschriften für das Aufstellen gekümmert“, berichtete von Heyden. Rund 2.000 Euro haben die beiden Kirchengemeinden für sämtliche Schilder bezahlt.

bri, 10.02.2016, 17:51
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?