Ortsbrandmeister stellt Planung für Feuerwehrhaus vor

Ortsbrandmeister Christian Stegen erläuterte den Mitgliedern des Ortsrates die Planung für das neue Feuerwehrhaus.

Leveste. 

Der Levester Ortsbrandmeister Christian Stegen hat die Planung für ein neues Feuerwehrhaus an der Gehrdener Straße vor. „In der Zufahrt für die Einsatzkräfte befinden sich 18 Pkw-Stellplätze, weil 18 Einsatzkräfte auf den Fahrzeugen mitfahren können. So findet jeder einen Parkplatz auf dem Gelände, damit die Einsatzfahrzeuge schnell besetzt werden und ausrücken können“, so Stegen. Vom Ortsrat wurde vorgeschlagen, an der Gehrdener Straße eine Signalanlage zu installieren, damit die Einsatzfahrzeuge ungehindert auf die Gehrdener Straße einbiegen können. Ortsbrandmeister Christian Stegen erklärte dazu, dass man zunächst die Situation zu den Einsatzfahrten abwarten wolle. Zur Nachbarbebauung im Neubaugebiet auf der Südseite des Feuerwehrhauses ist ein breiter Grünstreifen vorgesehen. Er dient der optischen Trennung und dem Lärmschutz. Am Raumprogramm für das künftige Feuerwehrhaus sind nur noch kleine Detailänderungen erforderlich. So sollen der Umkleidebereich und die Werkstatt noch Außenfenster für eine optimale Raumbelüftung erhalten. Die Feinplanung wird jetzt mit dem Architekten abgesprochen. Baubeginn für das neue Feuerwehrhaus in Leveste soll in 2017 sein. „Für die nächsten 50 bis 60 Jahre haben wir dann eine optimale Lösung für ein Feuerwehrhaus“, stimmten die Mitglieder des Ortsrates und Ortsbrandmeister Christian Stegen überein.

we, 22.06.2016, 09:32
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?