Parkplatzsituation bleibt angespannt

Die Parkplatzsituation in der Innenstadt ist seit Jahren ein Thema für die Einzelhändler und ihre Kunden. Durch die Innenstadtsanierung hat sich die Situation verschärft. Das Grundstück am Steinweg/Gartenstraße, auf dem der Eigentümer das Parken geduldet hatte, wird als Lagerort für Baumaterial für die Innenstadtsanierung genutzt. Die wenigen Parkplätze vor den Geschäften am Steinweg sind im Sanierungsbereich entfallen. Der Parkplatz am ehemaligen REWE-Markt in der Kirchstraße ist durch ein Neubauprojekt ebenfalls entfallen. An der Alten Straße gegenüber vom Ratskeller hatte der Grundstückseigentümer das Parken bislang erlaubt. Hier haben jetzt die Vorarbeiten für ein Neubauprojekt begonnen. Als Übergangslösung während der Innenstadtsanierung hat jetzt die Stadt Gehrden eine Parkzonenregelung im Steinweg ausgewiesen. Der Beginn der Fußgängerzone wurde von der Kreuzung mit der Neuen Straße etwa 100 Meter in südliche Richtung verschoben. Dadurch können fünf Parkplätze und zwei Behindertenparkplätze vor dem Gehrke-Haus angefahren werden. Die Stellflächen wurden neu markiert. Innerhalb dieser markierten Parkplätze gilt eine Parkzonenregelung, die ein Parken für 30 Minuten mit Parkscheibe erlaubt. Die Parkzonenregelung gilt von montags bis mittwochs von 6 bis 18 Uhr, donnerstags nach dem Wochenmarkt von 14 bis 18 Uhr und freitags wieder von 6 bis 18 Uhr. Dadurch können die Kunden kurzzeitige Einkäufe in den Einzelhandelsgeschäften erledigen. Zusätzlich kann auf der Südseite der Neue Straße von der Einmündung des Steinweges geparkt werden. Hier gibt es bis zu sechs Parkmöglichkeiten am Straßenrand ohne Parkscheibenregelung. Die Halteverbotsschilder wurden in diesem Straßenabschnitt abmontiert.

we, 09.08.2016, 09:25
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?