Preisgekrönte Ärzte in Gehrden und Laatzen

Dr. Andrea Riphaus und Prof. Jochen Wedemeyer.

Gehrden / Laatzen. 

Das Magazin "Focus - Gesundheit" hat zwei Chefärzte der KRH-Kliniken Agnes Karll Laatzen und Robert Koch Gehrden in die Ärzteliste "Deutschlands Top-Mediziner", Ausgabe 2016,  aufgenommen. Die Ärzteliste wird  jährlich auf der Grundlage von Umfragen in Zusammenarbeit mit medizinischen Fachgesellschaften, wissenschaftlichen Publikationen und Empfehlungen von Ärzten, Patientenverbänden und Selbsthilfegruppen erstellt. "Die Aufnahme in die Ärzteliste der Top Mediziner ist gleichzeitig eine Auszeichnung für die Endoskopieteams beider Kliniken, da bei allen Eingriffen auch immer eine exzellente Assistenz erforderlich ist", betonen Prof. Wedemeyer und Dr. Riphaus.

Sowohl Priv.-Doz. Dr. med. Andrea Riphaus, Chefärztin der Inneren Medizin am KRH Klinikum Agnes Karll Laatzen, als auch Prof. Dr. med. Jochen Wedemeyer, Chefarzt der Medizinischen Klinik I am KRH Klinikum Robert Koch Gehrden, sind international ausgewiesene Experten auf dem Gebiet der interventionellen (eingreifenden) Endoskopie. Die interventionelle Endoskopie ermöglicht es, mithilfe eines Endoskops durch den Mund oder den Enddarm Gewebeproben zu entnehmen und zum Beispiel Gallensteine oder Tumorvorstufen zu entfernen. So bleibt dem Patienten eine Operation erspart.

Mit Prof. Dr. med. Burkhard Wichens, Chefarzt der Augenklinik im KRH Klinikum Nordstadt, fand ein weiterer Mediziner des KRH Klinikums Region Hannover Eingang in die Focus-Ärzteliste, in der er bereits seit 2010 vertreten ist. Zu seinen Spezialgebieten zählen Netzhaut-, Makula- und Glaskörpererkrankungen.

luk / red, 26.08.2016, 17:35
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?