Sascha Harre und Daniela Naujoks stehen an der Spitze der Stadtjugendfeuerwehr

Sascha Harre und Daniela Naujoks führen jetzt die Stadtjugendfeuerwehr Gehrden an.Führungswechsel: Andreas Reichl, Daniela Naujoks, Sascha Harre und Matthias Mötje.

Gehrden. 

An der Spitze der Stadtjugendfeuerwehr Gehrden mit ihren sechs Jugendfeuerwehren und rund 170 Kindern und Jugendlichen in Alt-Gehrden und den Ortschaften stehen jetzt Sascha Harre aus Everloh als neuer Stadtjugendfeuerwehrwart und Daniela Naujoks aus Alt-Gehrden als stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwartin. Sie übernehmen die Führungsaufgaben von Matthias Mötje und Andreas Reichl.

„Die Luft ist raus. Wir haben keine neuen Ideen mehr“, sagen übereinstimmend der bisherige Stadtjugendfeuerwehrwart Matthias Mötje und sein Stellvertreter Andreas Reichl. Das Duo stand über sechs Jahre an der Spitze der Stadtjugendfeuerwehr. Mötje wie auch Reichl haben sich über diese sechs Jahre hinaus über viele Jahre in die Jugendarbeit der Feuerwehren in ihren Ortschaften und auf Stadtebene eingebracht. „Unser Anliegen war die Stärkung der Gemeinschaft unter den Jugendfeuerwehren. Dies haben wir mit der gemeinsamen Durchführung der Leistungsspange, aber auch den gemeinsamen großen Zeltlagern auf Stadt- und Regionsebene geschafft“, zieht Matthias Mötje Bilanz. "Sehr gern hätten wir auch noch die Teilnahme am Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren erreicht, aber dieses Ziel kann jetzt das neue Führungsduo in Angriff nehmen", so Matthias Mötje.

Sascha Harre, 30 Jahre, blickt auf eine lange Begeisterung für die Feuerwehr zurück. „Mit sechs Jahren habe ich schon angefangen, mich für die Feuerwehr mit ihren roten Autos zu interessieren“, sagt der neue Stadtjugendfeuerwehrwart. Anders ist es bei Daniela Naujoks. Die 34-jährige Pädagogin trat erst im September 2014 als Quereinsteigerin in den aktiven Dienst in der Gehrdener Feuerwehr ein.
Sascha Harre und Daniela Naujoks wollen sich insbesondere der Förderung des Nachwuchses und der Stärkung der Gemeinschaft in den Gehrdener Jugendfeuerwehren widmen. „In den Pfingstferien ist eine Tagesfahrt in den Movie-Park geplant“, so Sascha Harre. Der Führungswechsel in der Stadtjugendfeuerwehr kommt zum richtigen Zeitpunkt. Die arbeitsintensiven Zeltlager auf Stadt- und Regionsebene finden erst wieder im Jahr 2017 statt. So können sich Sascha Harre und Daniela Naujoks ohne Termindruck in ihre neuen Aufgaben einarbeiten. Ihre Vorgänger Matthias Mötje und Andreas Reichl sicherten zu, das neue Führungsduo mit Rat und Rat zu unterstützen, wenn es notwendig sein sollte.

we, 24.02.2016, 03:07
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?