Sozialstation eröffnet neue Räume in der Kirchstraße

Bergild Matzat (rechts) freut sich mit ihren Mitarbeitern über die neuen Räumlichkeiten.Ein Gläschen Sekt zur Einweihung: Bürgermeister Cord Mittendorf und Pflegdienstleiter Bergild Matzat.

Gehrden. 

Zusätzlich zu ihren täglichen Aufgaben in der häuslichen Krankenpflege und der Versorgung hilfsbedürftiger Menschen hatten die Helferinnen und Helfer von der Sozialstation noch eine besondere Herausforderung zu bewältigen: Viele Umzugskisten wurden gepackt und von der Hornstraße zum neuen Standort der Sozialstation in die Kirchstraße gebracht. „Das Einrichten der neuen Räume hat uns aber allen großen Spaß gemacht“, sagt Pflegedienstleiterin Bergild Matzat. Die neuen Räumlichkeiten im ehemaligen Rewe-Getränkemarkt sind wesentlich größer. „Die Grundfläche hat sich fast verdoppelt“, schätzt Bergild Matzat. Seit 2002 war die Sozialstation in der Hornstraße untergebracht.

Zu einer kleinen Eröffnungsfeier waren Bürgermeister Cord Mittendorf, die Fachbereichsleiter aus dem Rathaus und Ratsmitglieder gekommen, um sich die neuen Räumlichkeiten anzusehen. Die Besucher werden in einem großzügigen Eingangsbereich mit einem Gruppenbild von allen Mitarbeiterinnen der Sozialstation mit einem „Herzlich willkommen“ begrüßt. Dagmar Raddatz, Mitarbeiterin in der Sozialstation, stellt ihre Acrylbilder in den Räumlichkeiten aus. Die farbenfrohen Motive sorgen für eine freudige Stimmung. In einem Gebäudeteil sind Büroräume und Besprechungszimmer für die Pflegeberatung, Verwaltungsaufgaben und die Dokumentation der Pflegedienstleistungen eingerichtet. „Der schönste Raum ist unser großer Besprechungsraum hinter dem verglasten Eingangsportal des unter Denkmalschutz stehenden Fachwerkgebäudes mit Blick auf das benachbarte Vierständerhaus und Rathaus“, freut sich Bergild Matzat. Für die 31 Pflegefachkräfte, Pflegemitarbeiter, Betreuungskräfte und Mitarbeiter im Verwaltungsbereich gibt es helle und funktional eingerichtete Räume.

Bürgermeister Cord Mittendorf unterstrich, dass die Stadt Gehrden das komplette Erdgeschoss erworben habe, um sich ein „Sahnestück in der Stadtmitte“ zu sichern. Er freute sich auf eine gute Nachbarschaft zum Vierständerhaus, der Margarethengemeinde und zum Rathaus. Die Öffnungszeiten der Sozialstation mit der neuen Adresse „Kirchstraße 6“ sind von montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr unverändert geblieben. Dies gilt auch für die telefonische Erreichbarkeit unter der Telefonnummer 0 51 08 /64 35 35.

we, 01.06.2016, 13:32
Redakteure CON

Kommentare

Heinrich Mommsen - , 01.06.16 18:44:
Trotz Rekordschulden sichert sich Bürgermeister Cord Mittendorf ein "Sahnestück in der Stadtmitte". Na, dann stoßen wir mal mit Sekt und Schnittchen darauf an.

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?