Tiefbauarbeiten liegen im Zeitplan

Tobias Albrecht (rechts) von der Tiefbauüberwachung und Baustellenkümmerer Edmund Jansen (zweiter von rechts) im Gespräch mit Anliegern am blauen Baustellencontainer.Die großen Kanalrohre sind auf 125 Metern im Steinweg verbaut. Jetzt werden die Hausanschlüsse hergerichtet.Am Steintor und vor der Volksbank sind die neue Pflasterung, Randstreifen, Pflanzbeete und Fahrbahnverlauf bereits zu sehen.

Gehrden. 

Die Tiefbauarbeiten für die neue Mischwasserkanalisation im Steinweg kommen gut voran. Der Bauzeitenplan wird eingehalten. Am Steintor haben die Pflasterungsarbeiten für die Neugestaltung der Verkehrsflächen für die Gehrdener Innenstadtsanierung begonnen.

Tobias Albrecht ist bei der Firma Kuhn und Partner für die Baustellenbegleitung und Tiefbauüberwachung zuständig. Der neue Hauptkanal für die Mischwasserableitung ist auf einer Strecke über 125 Meter vom Steintor bis zur Einmündung der Neuen Straße fast fertiggestellt. Im Kreuzungsbereich Neue Straße/Steinweg wurde jetzt ein mächtiges Schachtbauwerk gesetzt. Die ovalen Kanalisationsrohre sind in dem Bauabschnitt komplett verbaut. Die Hausanschlüsse für die Häuser auf der Ostseite des Steinweges an die neue Kanalisation sind bis auf wenige Grundstücke fertiggestellt. Die Häuser auf der Westseite des Steinweges sind noch an der alten betriebsbereiten Kanalisation angeschlossen. „Diese Grundstücke erhalten in den nächsten Tagen den Anschluss an die neue Kanalisation“, so Tobias Albrecht.

Thomas Heyse vom PVB-Planungsbüro ist für die Arbeiten mit der Neugestaltung der Verkehrswege nach dem Konzept der Innenstadtsanierung zuständig. Im Teilbereich der Großen Bergstraße sind bereits die Randeinfassungen gesetzt. Vor der Volksbank am Steintor sind die neue Oberflächengestaltung, neue Pflanzflächen und der künftige Fahrbahnverlauf zu sehen. Wenn die Pflasterarbeiten am Steintorbereich abgeschlossen sind, wird der neue Bereich mit einer Asphaltdecke an die Straßenzüge von Gartenstraße, Nordstraße und Große Bergstraße angepasst. Die Neugestaltung der Verkehrsflächen sollen vom Steintor in den Steinweg bis zur Neuen Straße ohne Zeitverzögerung nahtlos fortgesetzt werden. Die kompletten Arbeiten sollen zum Ende des Jahres - abhängig von der Wetterlage - abgeschlossen sein.

Im nächsten Jahr wird der nächste Bauabschnitt zur Sanierung der Kanalisation und der Innenstadtgestaltung von der Neuen Straße bis zur Einmündung der Hornstraße fortgeführt.

Beate Küchemann vom Fachbereich Bau und Umwelt im Gehrdener Rathaus, Baustellenkümmerer Edmund Jansen und die Vertreter der baubeteiligten Firmen treffen sich jeden Dienstag im blauen Baustellencontainer an der Neuen Straße zum Abstimmungsgespräch. Ab 10 Uhr können auch Anlieger, Geschäftsleute und interessierte Gehrdener zum Infogespräch mit den Fachleuten zum blauen Baustellenbüro kommen, um sich über den aktuellen Stand der Baumaßnahmen aus erster Hand zu informieren.

we, 06.07.2016, 00:12
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?