Van der Made setzt sich gegen Dogan durch

Nicole van der Made (2. von rechts)

Barsinghausen / Gehrden. 

Auf ihrer Mitgliederversammlung haben die Grünen in der Region Hannover jetzt ihr Wahlprogramm verabschiedet und ihre Listen zur Wahl der Regionsversammlung am 11. September 2016 aufgestellt. Im Wahlbereich 13 für Barsinghausen, Gehrden und Seelze setzte sich die Gehrdenerin Nicole van der Made gegen den Barsinghäuser Abi Dogan für den ersten Listenplatz durch. Van der Made tritt das erste Mal als Grüne Spitzenkandidatin für die Regionsversammlung an.

"Ich werde mich für eine solidarische und lebenswerte Region stark machen“, sagte Nicole van der Made nach ihrer Wahl. „Für mich gehört dazu ein regionaler Aktionsplan zur Eindämmung der Gefahr von multiresistenten Keimen und ich werde mich für die Gründung eines regionalen Ernährungsrates nach Kölner Vorbild einsetzen, denn 30 Prozent aller Treibhausgase in Deutschland werden durch die Produktion  von Lebensmitteln verursacht - insbesondere von Fleisch und tierischen Produkten. Und das ist nur ein Aspekt von vielen, die ein Ernährungsrat betrachtet", erläutert Nicole van der Made. Es gehe neben der Aufklärungsarbeit insbesondere darum, regionale Anbieter beim direkt Marketing ihrer regional erzeugten Produkte zu unterstützen. Denn regionales Wirtschaften und der verantungsvolle Umgang mit Ressourcen sei ein wichtiger Schritt in eine zukunftsgerichtete Welt, findet die Grüne Spitzenfrau. "Ich möchte eine ökologisch-soziale Region mit nachhaltigen Konzepten, den lebendigen ländlichen Raum", betont van der Made. „Jetzt freue ich mich auf den Wahlkampf und wir werden gemeinsam für ein starkes grünes Wahlergebnis kämpfen“, ergänzte sie.

hug, 18.04.2016, 13:41
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?