von-Reden-Park: Neugestaltung nahezu abgeschlossen

Gehrden. 

Der Ottomar-von-Reden-Park zeigt sich von seiner besten Seite. Umfangreiche Arbeiten im inzwischen vierten Bauabschnitt nach dem Sanierungs- und Nutzungskonzept für den ehemaligen Gutspark sind so gut wie abgeschlossen. Jetzt sind nur noch kleinere Schönheitsreparaturen erforderlich, wie die Beseitigung von Fahrspuren, Ausgleich von kleinen Unebenheiten und die Raseneinsaat in den Seitenräumen der Wege.

Die auffälligste Veränderung ist die Neugestaltung der Lindenallee. Fünfzehn Linden der eindrucksvollen Allee mussten im Frühjahr letzten Jahres gefällt werden. Die Bäume waren rund 120 Jahre alt. Die Sicherheit der Baumkronen war nicht mehr gegeben. Eine gutachterliche Untersuchung bestätigte, dass die Linden nicht mehr standsicher sind und eine Gefährdung für Spaziergänger darstellen. Mit den Neuanpflanzungen wurde wieder eine Allee geschaffen. Gleichzeitig wurde auch der Weg durch die Lindenallee komplett neugestaltet. Die Arbeiten zogen sich über sechs Monate hin und mussten mehrmals witterungsbedingt unterbrochen werden. Das Wegenetz im Ottomar-von-Reden-Park wurde überarbeitet. Zwei große Flächen für Rhododendronbepflanzungen wurden an im Südbereich des Parks angelegt. Hinzugekommen sind ellipsenförmig angelegte Pflanzbereiche für Stauden und blühenden Pflanzen. Das Wegestück zwischen der Lindenallee und dem Schützenhaus wurde zum barrierefreien Weg zur Umgehung der historischen Treppenanlage umgebaut. Der Park wird außerdem durch eine neue Beleuchtung mit zusätzlichen Strahlern und Bodenlampen aufgewertet. An der Lindenallee stehen Lichtsäulen mit Beleuchtungskörpern, mit denen Weg und Bäume individuell angestrahlt werden können. Auffällig sind kubusförmige Leuchteinheiten mit stilisierten Blättern, die für eine besondere Parkbeleuchtung sorgen. Der Eingang von der Franzburger Straße hat ein repräsentatives Tor erhalten, um den Charakter des ehemaligen Gutsparks an der Franzburg zu unterstreichen. Dabei wurde für die Ausführung vom schmiedeeisernen Tor an der Parkstraße aufgegriffen. Die Region Hannover als Eigentümerin des Ottomar-von-Reden-Parks investierte im vierten Bauabschnitt rund 155.000 Euro.

In Kürze werden weitere Neuanpflanzungen von Bäumen im Park übergeben werden, die von den Bürgern gespendet wurden. Nach Abschluss aller Arbeiten plant die Region Hannover für Anfang Juni eine kleine Feier im Ottomar-von-Reden-Park.

we, 11.04.2016, 20:41
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?