Weltklassik am Klavier: Von Norwegen nach Italien

Pianist István Lajkó spielt Grieg und Liszt.

Gehrden. 

Der ungarische Pianist István Lajkó gilt als sensibler Interpret am Klavier, dem es gelingt, selbst bei oft gehörten Meisterwerken neue Seiten zu enthüllen. Am Sonntag, 12. Juni, gastiert Lajkó um 17.15 Uhr im Bürgersaal des Gehrdener Rathauses, Kirchstraße 13. Seine musikalische Reise beginnt im wunderschönen Norwegen. In den Werken von Grieg nehmen der Facettenreichtum der Natur und die besonderen Charakterzüge der Menschen Gestalt an und werden lebendig. Mit Liszt geht es dann ins sonnige Italien, wo die Bewunderung für alte Bauwerke, melancholische Vorahnungen oder aber auch heiter-tragische Opernsequenzen die Inspirationsquelle abwechslungsreicher Kompositionen bilden.

Der ungarische Pianist István Lajkó ist ein erfahrener Interpret am Klavier und ausgezeichneter Künstler mit einer faszinierenden Persönlichkeit. Lajkó, geboren 1982, begann mit acht Jahren mit dem Klavierspielen. 2001 nahm er sein Studium an der Franz Liszt Academy in Budapest auf. Er studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und hat zahlreiche internationale Wettbewerbe und Preise gewonnen. Der Eintritt beträgt 18 Euro, für Studenten 15 Euro. Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt.

we, 09.06.2016, 09:33
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?