Risikofaktoren im Blick

Gesundheit. 

Zum Schutz vor Herzinfarkt und Schlaganfall sollte jeder die Risikofaktoren für Gefäßerkrankungen regelmäßig prüfen lassen. Zum Beispiel im Rahmen des Check-up 35, den die Krankenkassen bezahlen. Darauf weist das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" hin. Gefahren für unsere Arterien sind zum Beispiel erhöhter Blutdruck, schlechte Blutfettwerte, Übergewicht sowie Probleme mit dem Blutzucker. Ist einer der Werte auffällig, kann der Arzt den Betroffenen dabei unterstützen, etwa den Blutdruck oder den Cholesterinspiegel wieder dem Optimalwert anzunähern. Haben sich erst einmal Ablagerungen in den Gefäßen gebildet, lassen sie sich meist nicht mehr lösen. Wer seine Risikofaktoren verringert - zum Beispiel mit dem Rauchen aufhört -, kann ein Fortschreiten der Erkrankung oft aufhalten. Dr. Christoph Kalka, Präsident der Deutschen Gefäßliga, betont: "Betroffene, die fit sind und Sport treiben, haben eine bessere Prognose."

cre/ots, Foto: obs/Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, 27.06.2016, 04:30
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?