Lust aufs Backen ungebrochen

Lifestyle. 

Auf allen Kanälen wird gekocht ohne Ende; das Backen geht dabei fast ein wenig unter. Deswegen fragte die Chat-Community Spin.de (https://www.spin.de) ihre Mitglieder, ob sie selbst backen oder sich lieber etwas im Laden holen. Das Ergebnis: Eine deutliche Mehrheit backt selbst.

Selbermachen (lassen) geht vor Kaufen

Die Frage, ob sie selbst backten, beantworteten 72,8% der rund 1.200 Umfrage-Teilnehmer mit "Ja". Die Bandbreite reicht hier von großen Kuchen bzw. Torten über kleine Muffins und Cupcakes bis hin zu Blechkuchen, Keksen oder Plätzchen aller Art. 18,5% backen nicht und kaufen Fertiges, während 8,7% selbst zwar auch nicht backen, Fertigware aber ebenso wenig mögen und sich daher gerne von Familie oder Freunden "bebacken" lassen.

Spaß am Backen, auch wenn's mal schief geht

Wer gut backt, hat zuweilen viel zu tun - wie z.B. eine Spin.de-Nutzerin, die einmal jährlich für den örtlichen Kinderclub an die sechs bis acht Torten und Kuchen macht plus in diesem Jahr sogar "noch 60 Cupcakes obendrauf". Andere backen eher wegen des Beiwerks, so beispielweise eine Nutzerin "einen Rhabarberkuchen mit Baiser. Alternativ auch mit dicken Streuseln. Dazu gehört Schlagsahne, viel Schlagsahne. Eigentlich backe ich nur wegen der Sahne!" Die Freude am Backen lassen sich die Leute auch nicht nehmen, wenn es mal nicht so klappt, "dann isst man die Torte einfach mit dem Löffel". Ein Nutzer bezeichnet sich sogar als "mittelprächtige Backniete, die den Spaß zum Ziel erklärt", und auch zweifelhafte Backergebnisse schmälerten daher auch nicht seine Backlust, es mache ihm großen Spaß, "mit Teig herum zu matschen und Sachen auszuprobieren".

cre/ots, Foto: pixabay/skeeze, 22.09.2016, 04:30
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?