Modernisierung für den Komfort der Gäste

Lifestyle. 

Die Landgrafentherme erhält in 2016/2017 ein komplett neues Innenbecken, zusätzlich stehen weitere Sanierungen, Modernisierungen und Attraktivitätssteigerungen an. Das Land investiert in diese umfangreiche Maßnahme ca. 3,6 Millionen Euro.

Schließzeit:

Ab 07. März 2016 schließt die Therme für technische Umbauten bis zum 03. April 2016.

Für alle Gäste, die während der Schließzeit nicht auf Bad & Sauna verzichten möchten, bietet das Schwesterunternehmen Staatsbad Pyrmont in der Zeit vom 07. März bis 03. April 2016 in der dortigen Hufelandtherme eine vergünstigte Tageskarte im Wert von 10,00 € anstatt regulär 17,00 € an. Die Eintrittskarten sind ab 03. März in der Therapieplanung in der Landgrafen-Klinik, Bahnhofstr. 9 erhältlich.

Wiedereröffnung am 04. April 2016 mit neuem Serviceangebot für die Gäste:

Am 4. April 2016 wird der Betrieb wieder aufgenommen: Das Außenbecken und die Saunalandschaft stehen den Besuchern dann wie gewohnt und mit einem erhöhten Serviceangebot zur Verfügung. Nur das Innenbecken bleibt während der Modernisierungsarbeiten bis voraussichtlich zum Frühjahr 2017 geschlossen.

Ein Dankeschön erhalten Gäste ab dem 4. April 2016: Für Ihren Besuch bekommen sie einen Gutschein für eine Tasse Kaffee oder ein alkoholfreies Getränk (0,2 l) im Bistro Oase oder im Vitaplus. Der Gutschein muss tagesgleich mit dem Eintritt eingelöst werden.

Neu sind auch die flexiblen Tarife. Sie bieten jedem Gast einen individuellen Wohlfühlaufenthalt in der Landgrafentherme:

Frühschwimmertarif (8 - 10:30 Uhr)                     7,00 €
Drei-Stunden flexibel Tarif Schwimmen + Sauna    9,00 €
Die Tageskarte Schwimmen + Sauna                  15,00 €

Nutzen der Modernisierung für die Gäste:

Das neue Becken wird auf die Ansprüche der Gäste ausgerichtet sein. Es handelt sich um ein dreidimensionales Becken mit einer Tiefe von 1,35 m und einem besonders geringen Gefälle, um auch den Gästen mit Bewegungsdefizit den Einstieg zu erleichtern und Gruppen, die das Becken für Therapien und Bewegungsübungen nutzen, ideale Bedingungen zu bieten. Ein breiterer Beckenumgang erleichtert die Arbeit für Therapeuten und Übungsleiter.

Zusätzlich erhält das Becken eine Hebeeinrichtung, die ein schonendes Ein- und Ausheben aus dem Wasser ermöglicht. Massagedüsen auf unterschiedlichen Höhen, eine Unter-Wasser-Sitzbank und Haltegriffe entlang des gesamten Schwimmbereichs vervollständigen den geplanten Neubau.

Ziel der Umbauten ist es, den Komfort für die Gäste zu erhöhen. Ein besonderes Ambiente wird durch augenfällige Fliesen, besondere Wandgestaltung und Beleuchtung, Akustikputz etc. den Bereich Wellness stärken. Die Sanitäreinrichtungen werden erneuert und auch erweitert. Der Bereich wird durch großzügige Gestaltung auch für Gäste mit Rollatoren besser nutzbar.

Auf Wunsch vieler Gäste wird im Umgangsbereich eine ergänzende neue Dusche installiert. Der Gast kann sich so vor Ort vom Solewasser befreien und den neu gestalteten Liege- und Rückzugsbereich genießen, ohne den Umkleidebereich betreten zu müssen.

Für den Gast nicht sichtbar, wird zudem durch den Umbau der Wasseraufbereitung eine sehr gute Wasserqualität erreicht. Durch die Installation neuer Lüftungsgeräte und Anlagen im Bereich des Innenbeckens wird ein gutes Raumklima geschaffen.

Staatsbad Nenndorf - Gesundheit und Wohlbefinden unter einem Dach
Die Niedersächsische Staatsbad Nenndorf Betriebsgesellschaft mbH ist mit ihren Bereichen Landgrafen-Klinik & ambulantes Therapiezentrum, MediFit, Landgrafentherme und Moorbadehaus ein Rundum-Versorger in Sachen Gesundheit.

cre/Staatsbad Nenndorf/Landgrafentherme, Foto: Bettina Richter, 04.03.2016, 19:00
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?