Reisen statt Romantik

Lifestyle. 

Gemeinsam mit der ganzen Familie im Urlaub auf dem Sofa bei einem Film entspannen, so sieht offenbar die Formel zum absoluten Glück aus. Mehr als jeder dritte Teilnehmer einer internationalen Umfrage in Europa und den USA gab an, auf Reisen am glücklichsten zu sein. Bei jedem Vierten sprudeln die Glückshormone im Kreis der Familie, gefolgt von einer Auszeit auf der Couch. Anlässlich des Internationalen Tages des Glücks am 20. März 2016 befragten HomeAway® und FeWo-direkt, Deutschlands führendes Ferienhausportal, im März 2016 mehr als 4.300 Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Italien, Portugal und den USA, was sie wirklich glücklich macht.

Romantische Stunden mit dem Partner nur auf Platz 4 - Familie und Urlaub wichtiger

"Reisen ist Glück." sagt der Schweizer Tourismusforscher Jost Krippendorf. Das gilt auch für die Reisenation Deutschland. Auf der Glücksliste ganz oben steht für die Deutschen die Fahrt in die Ferien (27 Prozent). Für noch mehr Glück sorgt hierzulande nur noch das Zusammensein mit der Familie (30 Prozent). Auf Platz 3 des persönlichen Glücksbarometers steht eine entspannte Auszeit auf der Couch (17 Prozent). Lediglich sieben Prozent der Befragten gaben an, dass romantische Stunden mit dem Partner sie am glücklichsten machen, auch Sport (fünf Prozent) und ein erfolgreicher Arbeitstag (vier Prozent) lassen deutlich seltener Glücksgefühle entstehen.

Hauptsache Sonne

Vor allem beim Strandurlaub werden bei den Deutschen Glückshormone freigesetzt (60 Prozent), denn in unmittelbarer Nähe zum Strand (41 Prozent) und im Sonnenschein (30 Prozent) fühlen sie sich besonders wohl. Froh macht der Urlaub vor allem, wenn entspannt und endlich mal ausgeschlafen werden kann (17 Prozent), Raum für Privatsphäre vorhanden ist (14 Prozent) und neue Erfahrungen und Erlebnisse (zwölf Prozent) gemacht werden. Mit deutlichem Abstand wird die gemeinsam verbrachte Zeit als Hauptgrund genannt, warum deutsche Reisende so gerne unterwegs sind (54 Prozent).

Das stört den Deutschen im Urlaub am Meisten: Überfüllte Lokale und laute Mitreisende

Teilen möchte der Deutsche die Familienzeit im Urlaub allerdings nicht so gerne. Überfüllte Hotels und Restaurants (46 Prozent) sowie laute und aufdringliche Mitreisende (29 Prozent) stehen ganz oben im Ranking der Dinge, die deutsche Reisende im Urlaub am meisten stören. Auch Bad und Toilette (20 Prozent) sowie Privatsphäre (15 Prozent) und den Pool (acht Prozent) haben sie lieber für sich und möchten diesen nicht mit Fremden teilen.

cre/ots, Foto: pixabay, 04.04.2016, 04:40
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?