Smartphone-Assistenten taugen nicht für Notfälle

Lifestyle. 

Smartphone-Assistenten, wie Siri von Apple oder Cortana (Android) mögen den Hochzeitstag kennen, die passende Bar finden und das nächste Schuhgeschäft nennen. In Notfällen aber sollte man sich lieber nicht auf sie verlassen, berichtet das Tablet-Magazin "Apotheken Umschau elixier". Wer etwa Siri bei Schmerzen im Brustbereich fragt, was das sein könnte, hört: "Ich bin nicht sicher, ob ich dich richtig verstanden habe." Wenn die ergebnislose Kommunikation mit dem Handy wertvolle Sekunden kostet, kann das bisweilen gefährlich sein. Immerhin können Brustschmerzen etwa auf einen Herzinfarkt hindeuten, bei dem schnelles Einschreiten wichtig ist. Apotheken Umschau elixier fragte mit verschiedenen Symptomen und Notfällen an. Als Antwort boten die Smartphone-Assistenten meist Ratlosigkeit oder suchten im Internet. Für die richtige Reaktion im Notfall ist der Mensch (noch) unersetzbar. Statt zu googeln, hilft die 112 - oder der Ausruf "Ruf einen Krankenwagen". Denn darauf reagiert Siri umgehend.

cre/ots, Foto: obs/DVAG Deutsche Vermögensberatung AG/Bildnachweis: Corbis, 06.10.2016, 04:30
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?