So verrät die Haut nicht das wahre biologische Alter

Lifestyle. 

Bei Frauen in der Menopause können Hautunreinheiten bis hin zu Akne auftreten. Ursache ist die große hormonelle Umstellung des Körpers. Sollte dies passieren, sollten sie mit Hilfe eines Dermatologen die richtige Behandlung und eine passende Pflege finden. Leider sind deutlich mehr Produkte gegen Akne für junge Haut entwickelt worden. Viele Inhaltsstoffe werden den Ansprüchen reifer Haut nicht gerecht oder sind vielmehr unpassend, manchmal können sie das Problem sogar verschlimmern und die Haut reizen.

Ein weiteres Thema reifer Haut sind Falten und die dünner werdende Haut: Über die Jahre nimmt die Festigkeit der Haut immer mehr ab, Falten entstehen. Hier wäre die adäquate Hautpflege z.B. ein Anti-Aging-Serum mit den Inhaltsstoffen Hyaluronsäure, Sojaextrakte und/oder Peptiden. Weiter können wir Dermatologen z.B. Vitamin-A-Säure verschreiben: die Vitamin A Säure ist einer der wirksamsten Anti-Aging-Wirkstoffe. So wird die oberste Hautschicht abgeschilfert und zur Erneuerung angeregt.

Zudem wird die älter werdende Haut häufig empfindlicher: Treten Rötungen im Gesicht auf, sollten nicht zu viele unterschiedliche Produkte auf die Haut aufgetragen werden. Die unterschiedlich wirkenden Inhaltstoffe können zusätzlich zu Irritationen führen.

Um Pigmentflecken und Hautkrebs keine Chance zu geben, sollte jede Frau unbedingt immer darauf achten, ausreichend Sonnencreme oder Produkte mit einem hohen Lichtschutzfaktor zu tragen.

bri/ Sigrid Engelniederhammer, 25.12.2014, 00:12
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?