"Stark ist das neue Sexy!"

Lifestyle. 

Pilates und Yoga? Zu sanft! Wer trainieren will wie ein Top-Model, geht heute in die Muckibude: zum Boxen wie Gigi Hadid, zum Hanteln stemmen oder auch zum Krafttraining ohne Gewichte, berichtet das Mode- und Beautymagazin PETRA.

Statt Fotos von ihren Thigh-Gaps posten Stars wie Behati Prinsloo deshalb neuerdings Bilder ihrer Bizeps oder ihrer Bauchmuskeln. Die Sängerin Ellie Goulding schwingt in der Turnhalle kameratauglich die Taue, Adriana Lima knipst verschwitzte Selfies nach den Sit-ups. Ihre Fans danken es den Dreien mit motivierenden Kommentaren im Internet.

Die US-Fitnesstrainerinnen Jennifer Cohen und Stacey Colino beschreiben den Wertewandel in ihrem Buch "Strong is the new skinny" (deutsch im Verlag Gräfe und Unzer): "Frauen streben nicht länger danach, sich auf Modelmaße herunterzuhungern, sondern wollen stark, belastbar und selbstbestimmt sein und auch so aussehen." Ihr Motto: Vergesst das verschüchterte Mäuschen, lasst das "Raubtier" raus!

Laut der jährlichen Fitness-Studie des American College of Sports gehört das Krafttraining ohne Gewichte zu den wichtigsten Trends 2016. Noch beliebter sind nur vom Kasernenhof inspirierte Sportdrills wie Tabata, Insanity oder CrossFit - damit halten sich vor allem die jüngeren Hollywoodstars fit.

Um die Rolle der Widerstandskämpferin Katniss glaubhaft zu verkörpern, hat sich zum Beispiel Jennifer Lawrence mit Intervalltraining extra Muskeln zugelegt. O-Ton: "Ich wollte, dass mein Körper fit und stark aussieht, nicht dünn und unterernährt."

Buchtipp: "Strong is the new skinny. Das Programm für mehr Fitness und eine super Figur" ist für 19,99 Euro im GRÄFE UND UNZER Verlag erschienen (ISBN: 978-3833845970)

cre/ots, Foto: pixabay/skeeze, 26.10.2016, 04:30
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?