Straffe und feine Haut

Lifestyle. 

Der Alterungsprozess eines Menschen ist besonders an seiner Haut erkennbar. Von der Kosmetik wünschen sich Verbraucher effektive Hilfe für die Haut. So genannte Cosmeceuticals sind dazu in der Lage. Sie können das Hautbild positiv verändern, indem sie zum Beispiel die Bildung von Altersflecken, die maßgebend die ältere Haut prägt, mildern.

Mit dem Begriff Cosmeceuticals werden Präparate bezeichnet, deren Inhaltstoffe einerseits aus der kosmetischen (Cosmetics) und andererseits aus der medizinischen (Pharmaceuticals) Forschung stammen. Sie können nachgewiesenermaßen mehr als klassische Kosmetik. "Diese Produkte erzielen durch ihre besondere Galenik, also die Einbindung des Wirkstoffs in die Gesamtrezeptur, eine ausgeprägte Tiefenwirkung, weil auch die unteren Schichten der Oberhaut erreicht werden", erklärt Dr. Adolf Klenk, Leiter der Dr. Wolff-Forschung in Bielefeld. "Untersuchungen haben gezeigt, dass sich Cosmeceuticals zum Beispiel sehr gut dafür eignen, Altersflecken bedeutend zu mildern. Sie verbessern das Hautbild aber auch insgesamt".

Cosmeceuticals enthalten beispielsweise Fruchtsäuren. Die werden aus Früchten wie Weintrauben, Äpfeln, Zitronen und Papayas oder aus Milch und Zuckerrohr gewonnen. Auch der "Nachbau" im Labor ist möglich. Je nach Konzentration kann man sie dann ganz gezielt einsetzen. "Fruchtsäuren haben eine faszinierende Wirkung", hat Dr. Klenk festgestellt. "Die Haut wird straffer und elastischer und kann mehr Wasser speichern. Gleichzeitig werden abgestorbene Hornschüppchen abgelöst. Das Hautbild wirkt feiner und glatter". Mit Fruchtsäuren kann man also eine Art Face-Lifting betreiben - und zwar schonend und ohne Skalpell.

cre/ots, Foto: obs/Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG, 23.10.2015, 04:43
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?