Wer verdient wie viel am Deutschland-Trikot?

Lifestyle. 

Das offizielle DFB-Trikot von Adidas ist ein beliebter Fanartikel. Zur WM 2014 wurden über drei Millionen Exemplare verkauft. Der Preis für das Trikot zur EM 2016 liegt im stationären Handel bei rund 85 Euro. Den größten Anteil am Verkaufspreis erhalten der Hersteller Adidas und der Lizenzgeber DFB - zumindest denken das die Deutschen. Das ergab eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Einkaufsratgeberportals Sparwelt.de (http://www.sparwelt.de). Das Portal hat untersucht, wer tatsächlich wie viel am DFB-Trikot verdient. Das Ergebnis: Die Realität deckt sich kaum mit der Wahrnehmung der breiten Masse.

Umfrageergebnis: Wer verdient am meisten am EM-Trikot?

Ein Drittel der Deutschen (33 %) denkt, dass der Hersteller Adidas am meisten am Trikot verdient. Jeder Vierte (25 %) hält hingegen den DFB für den größten Profiteur. Am dritthäufigsten werden die Fußballverbände FIFA und UEFA genannt. Obwohl weder FIFA noch UEFA am Verkauf des DFB-Trikots verdienen, werden die Verbände von fast jedem fünften Deutschen (18 %) für die größten Verdiener am Trikotpreis gehalten.

Kaum einer vermutet: größter Anteil geht an Händler

"Nur fünf Prozent der Deutschen halten die Händler für die größten Verdiener am Trikot. Tatsächlich aber macht die Handelsspanne der Händler mit 44,4 Prozent (37,74 EUR) den größten Anteil am Verkaufspreis aus", sagt Dr. Tim Seewöster von Sparwelt.de. Es folgen die Handelsspanne des Herstellers Adidas (18,7 % bzw. 15,90 EUR) und die Mehrwertsteuer (16 % vom Bruttoverkaufspreis bzw. 13,60 EUR). Den viertgrößten Anteil von knapp einem Zehntel (9,7 % bzw. 8,24 EUR) erhalten Textilfabrikanten und Logistiker für das Material, die Näharbeiten und den Transport. Lediglich sechs Prozent des Verkaufspreises (5,10 EUR) erhält der DFB als Lizenzgebühr. Die restlichen 5,2 Prozent (4,42 EUR) entfallen auf das Marketing und den Vertrieb.

Trikot für viele zu teuer: Wie lässt sich sparen?

Nur sechs Prozent der Deutschen wollen das aktuelle DFB-Trikot kaufen, haben es bereits gekauft oder denken zumindest darüber nach. Jeder Dritte (33 %) der Nichtinteressierten lässt sich durch den hohen Preis abhalten. "Die Mehrheit (63 %) derjenigen, für die ein Kauf infrage kommt, möchte weniger als 60 Euro ausgeben", sagt Dr. Tim Seewöster. Viele stationäre Händler halten sich an den von Adidas empfohlenen Verkaufspreis von rund 85 Euro. Zum Wunschpreis von unter 60 Euro erhalten Fans das Trikot in der Regel nur online. Dort ist das offizielle Deutschland-Trikot bereits ab rund 53 Euro erhältlich. Die Trikots von Italien und Spanien sind online ebenfalls günstiger und für knapp 50 beziehungsweise knapp 45 Euro erhältlich. Für das Trikot der türkischen Nationalmannschaft zahlen Fans online aktuell rund 68 Euro.

cre/ots, Foto: obs/Sparwelt.de, 14.06.2016, 04:30
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?