Echte Kerle sorgen vor

Senioren. 

Auch wenn ihre Haut später altert, sollten Männer ihre Pflegeroutine regelmäßig hinterfragen. "Mit zunehmendem Alter ändert sich die Hautphysiologie, da muss auch die Pflege angepasst werden", erklärt Dr. Hans-Ulrich Voigt, Dermatologe aus München, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Ab 30 sollten sich Männer beispielsweise um ausreichende Feuchtigkeitszufuhr kümmern. "Ideal sind ölfreie oder fettarme Lotions mit Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure oder Glyzerin", sagt die Apothekerin Ines Esser aus Aschheim. Mit etwa 40 Jahren sollte man langsam an Anti-Aging denken und Cremes mit Antioxidanzien wie Vitamin C und E verwenden. Wichtig ist ein Spezialprodukt für die Augen. Dort bildet die Haut zuerst Falten. Ab dem 50., spätestens ab dem 60. Geburtstag schlägt sich die hormonelle Umstellung auf die Männerhaut nieder, sie wird trockener. Wer bis dahin Gel oder Fluid benutzt hat, sollte jetzt auf eine Lotion umsteigen. Wurde bisher eine Lotion aufgetragen, braucht es nun wohl eine reichhaltigere Creme-Textur.

cre/ots, Foto: obs/vivesco© Apotheken-Partner GmbH, 01.08.2016, 04:00
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?