Rückenfreundliche Rollatoren erobern die Gehwege

Senioren. 

Bordsteine, Bustüren, Bahnsteige - der Alltag stellt Rollatoren-Nutzer vor viele Herausforderungen. Doch für viele Senioren ist die Gehhilfe nicht mehr aus dem täglichen Leben wegzudenken. Egal ob beim Einkaufen oder einem längeren Spaziergang, der Rollator erleichtert den Alltag enorm. Dabei sind ergonomische Rollatoren, die gleichzeitig rückenschonend und praktisch in der Anwendung sind, besonders wichtig. Doch wie erkennt man diese? Guter Rat ist jetzt Gold wert. Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. hat dies erkannt und zeichnet Rollatoren, die den Rücken unterstützen, mit dem Gütesiegel "Geprüft & empfohlen" aus.

Die unabhängige, medizinisch-therapeutische Expertenkommission setzt hohe Maßstäbe bei der Vergabe des AGR-Gütesiegels. Nach eingehender Prüfung konnte die Gehhilfe "Olympos" überzeugen und wurde mit dem begehrten Gütesiegel ausgezeichnet - für Nutzer von Rollatoren eine wertvolle Entscheidungshilfe.

Die wichtigsten Kriterien sind:

-   Große und weiche Räder, die wie Stoßdämpfer wirken
-   Ein geringes Gewicht von weniger als neun Kilogramm
-   Individuell anpassbare Höhenverstellung mit Memory-Funktion
-   Die Möglichkeit, sich sicher und ergonomisch hinzusetzen
-   Eine Ankipphilfe zum Überwinden von kleinen Hindernissen (z.B.
    Bordsteine)
-   Leichte Faltbarkeit sowie die Möglichkeit, den Rollator
    ergonomisch, sicher und einfach zu heben und zu verstauen
-   die Möglichkeit, den Rollator mit verschiedenstem Zubehör wie
    z.B. einer Lampe mit Sturzalarm, einem Rollatorschloss oder einem
    speziellen Rollatorschirm auszustatten.

cre/ots, Foto: pixabay/condesign, 12.07.2016, 04:00
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?