Klick und weg

Senioren. 

Senioren ist der Weg ins Reisebüro immer häufiger zu weit. Stattdessen entdeckt die kaufkräftige, ältere Zielgruppe den Urlaub via Netz - und setzt zunehmend auf Online-Buchungen: Das zeigt die aktuelle Feierabend-Studie in Kooperation mit dem Hamburger Marktforschungsunternehmen Fittkau & Maaß Consulting zum Reise- und Buchungsverhalten deutscher Senioren. Befragt wurden 1.826 Mitglieder der größten deutschen Online-Community für Menschen in den besten Jahren.

Senioren sind aktive Online-Reisebucher

Zentraler Befund: Zwei Drittel der befragten Senioren nutzen bereits digitale Angebote, um Reisen im Internet zu buchen. "Dass für Ältere das Reisebüro vor Ort die erste Adresse bei der Urlaubsbuchung ist, gilt heute immer weniger. Der Trend zur Online-Buchung in der Zielgruppe 50plus wird sich vielmehr weiter fortsetzen", erklärt Alexander Wild, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Feierabend Online Dienste für Senioren AG. "Generell findet die Reise- und Urlaubsplanung auch bei Senioren kurzfristiger statt als noch vor einigen Jahren. Die Tatsache, dass im Netz eine Vielzahl an Angeboten und Anregungen schnell und bequem abrufbar ist, hat dazu viel beigetragen", so Wild.

Sieben von zehn Senioren sind laut (N)ONLINER Atlas 2014 inzwischen regelmäßig online - und die Internetnutzung steigt in diesen Altersgruppen jährlich weiter an. "Das wird sich auch im Reisemarkt widerspiegeln, da die Zielgruppen nicht nur älter, sondern auch zunehmend digitaler werden. Die online-affine Stichprobe der Feierabend-User ist dafür der beste Beleg", ist Wild überzeugt. So zeigt die Studie auch, dass auch Ältere es schätzen, im Internet ihre Reisebausteine individuell zusammenzustellen und einzeln zu buchen: Bus- und Bahntickets kaufen 64 Prozent regelmäßig im Netz; bei Flugtickets sind es 57 Prozent der Befragten, die Erfahrungen mit der Online-Buchung haben.

Suchen und Buchen: Welche Reisewebseiten nutzen Ältere?

Der zweite Teil der Feierabend-Studie gibt darüber hinaus Auskunft zur Nutzung der 44 bekanntesten Reiseportale. »Reiseportale aus Sicht von Senioren« dokumentiert Besuch, Buchungen sowie die detaillierte Bewertung der Webseiten. "Die Umfrage zeigt deutlich, dass es reinen Online-Anbietern, wie beispielsweise ab-in-den-Urlaub.de, immer besser gelingt, die Zielgruppe 50plus für sich gewinnen. Diese Vermittler sind auf dem besten Weg, die etablierten Reiseveranstalter abzuhängen", fasst Alexander Wild eines der zentralen Studienergebnisse zusammen. "Für Ältere, die es als Rentner genießen, die Urlaubskoffer mehrmals im Jahr zu packen, wird der Faktor "Value-for-money" immer wichtiger. Sie investieren daher auf der Suche nach dem besten Preis-Leistungsverhältnis gerne die Zeit, im Netz Angebote und Preise zu vergleichen und ein individuell passendes Paket zusammenzustellen. Dessen sollten sich die Reiseveranstalter heute bewusst sein", erklärt Wild.

cre/ots, Foto: obs/Feierabend.de/Fittkau & Maaß Consulting, 18.06.2016, 04:00
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?