Hautirritationen durch erhöhten pH-Wert

Senioren. 

Hautpflegeprodukte für Ältere müssen andere Anforderungen erfüllen als Hautpflegeprodukte für junge Menschen, so die Erkenntnis von Wissenschaftlern, die kürzlich auf dem Kongress der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG Kompakt) in Leipzig vorgestellt wurden. Während der pH-Wert bei unter Fünfzigjährigen im Bereich um 5 liegt, steigt er ab einem Lebensalter von etwa 50 Jahren signifikant an. Wissenschaftler fordern daher spezielle Pflegeprodukte für die ältere Haut. Altersgerechte Hautpflegeprodukte sollten einen pH-Wert von 4 aufweisen, um den angestiegenen pH-Wert aktiv zu senken und so Hautproblemen vorzubeugen. Der saure pH-Wert senkt vergleichbar mit einem Blutdruck- oder Fiebersenker den im Alter erhöhten pH-Wert ab und verbessert die natürlichen Schutzfunktionen der Haut. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts GfK im Auftrag von Dr. Wolff leidet die Hälfte aller Frauen ab 50 Jahren nach eigenen Angaben unter einer Problemhaut, die zu Rötungen, Trockenheit und Irritationen neigt. Ein Grund dafür ist der mit zunehmendem Alter erhöhte pH-Wert. Herkömmliche Hautpflegeprodukte weisen größtenteils einen pH-Wert von 5 bis 6 auf, und können damit einen im Alter erhöhten pH-Wert nicht senken.

Dem Unternehmen ist nach mehrjähriger Forschung mit der Entwicklung einer neuen altersgerechten Hautpflege - unter dem Namen Plantur 49 - nun ein Meilenstein in der Wirkkosmetik gelungen. Die neuen Produkte verfügen über ein weltweit erstmals entwickeltes Wirkprinzip und einen extra niedrigen pH-Wert von 4. Dies beugt Irritationen und Rötungen vor. Als Ergebnis fühlt sich die Haut bei täglicher Anwendung glatter und geschmeidiger an.

cre/ots, Foto: obs/IFEMEDI/AIMSTOCK, 31.05.2016, 04:00
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?