Supermarkt-Mörder hat erneut zugeschlagen

Hemmingen. 

Gestern Abend, gegen 20.45 Uhr, hat ein mit Schusswaffe bewaffneter Täter einen Supermarkt an der Weetzener Landstraße überfallen und ist mit Geld geflüchtet. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass es sich bei dem Täter um denselben Mann handelt, der vorgestern einen Einkaufsmarkt im hannoverschen Stadtteil Stöcken überfallen und dabei einen Kunden getötet und einen weiteren Mann schwer verletzt hatte.

   Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte sich der Räuber zunächst als vermeintlicher Kunde in dem Markt aufgehalten. Als er sich zur Kasse begab, um seine Ware zu bezahlen, zog er plötzlich eine Schusswaffe, bedrohte die 25-jährige Kassiererin und forderte Geld. Nachdem die Angestellte dieser Aufforderung nicht sofort nachgekommen war, entnahm er das Geld selbst aus der Kasse und flüchtete mit der Beute auf einem Herrenfahrrad in Richtung der Bundesstraße (B) 3. Eine sofort eingeleitete Großfahndung verlief erfolglos.

   Nach ergänzenden Zeugenaussagen, weiteren Ermittlungen und der aktuellen Tat  gehen die Fahnder davon aus, dass der Tatverdächtige zirka  40-50 Jahre alt, etwa 1,65 bis 1,75 Meter groß und korpulent ist. Er hat kurze, rotblonde Haare und spricht deutsch mit osteuropäischem Akzent. Bei dem Überfall in Hemmingen trug er eine rötliche Stoffjacke und eine helle Schiebermütze. Zu dem Herrenrad liegt keine detailliertere Beschreibung vor.

   Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-5555 entgegen.

hil, bri, 06.12.2014, 17:50
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?