1,2 Promille: 22-Jähriger Autofahrer landet im Wassergraben

Eckerde / Gehrden / Ronnenberg. 

 

Ein 22-jähriger Gehrdener ist heute gegen 4 Uhr auf der Gehrdener Straße in Höhe des Wasserwerks verunglückt. Er fuhr aus Leveste kommend in Richtung Großgoltern und kam in Höhe des Wasserwerks vermutlich durch nicht angepasste Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Dabei beschädigte er das Brückengeländer über die Südaue. Der Wagen rutschte weiterdrehte sich und landete schließlich auf der Beifahrerseite im Wassergraben. Der Fahrer wurde leicht verletzt, am Wagen entstand Totalschaden. Wie die Polizei mitteilte, stand der Fahrer unter Alkoholeinfluss. Im Einsatz waren neben der Polizei, ein Rettungswagen, die Feuerwehr Eckerde und die Straßenmeisterei Ronnenberg. Sie sicherte das zum Teil abgerissene Brückengeländer. Die Feuerwehr nahm die auslaufenden Betriebsstoffen auf und sicherte die Unfallstelle ab.

 

Update14.45 Uhr:

Der Alcotest vor Ort ergab einen Wert von 1,21 Promille. Dem 22-Jährigen wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Am Pkw entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Der Sachschaden am Brückengeländer wird auf 4.000 bis 5.000 Euro geschätzt.


bri, 04.08.2016, 08:37
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?