Ab sofort: Begegnungs-Cafè jeden zweiten Samstag im Monat

Die Mitglieder des Arbeitskreises "Willkommen" geben die Organisation des Begegnungscafés ab sofort in die Hände von Reshad Ahmadi (3. von rechts).

Weetzen. 

In Weetzen wird bereits viel für die Integration der Geflüchteten getan – jetzt gibt es eine weitere Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen: An jedem zweiten Samstag im Monat zwischen 15 und 18 Uhr öffnet ein neues Begegnungscafé die Türen. Im ehemaligen Gasthaus Lüerßen an der Hauptstraße sind alle Einheimischen herzlich eingeladen, bei Kaffee und Kuchen mit den Neubürgern ins Gespräch zu kommen. Das Besondere: Bis jetzt wurde die Veranstaltung, die bereits einige Male stattgefunden hat, vom Weetzer Arbeitskreis “Willkommen“ organisiert. „Ab sofort kümmert sich Reshad Ahmadi im Rahmen seiner Tätigkeit im Bundesfreiwilligendienst um die Durchführung. Wir werden ihn in der Anfangszeit natürlich unterstützen, wir haben zusammen bereits neue Ideen gesammelt“, so Gerd-Volker Weiden vom Arbeitskreis.

Die beiden kennen sich bereits gut, sie sind zusammen in der Weetzer Fahrradwerkstatt tätig. Weiden ist in Weetzen geboren, Ahmadi kommt aus Afghanistan, hat dort eine Ausbildung als Diplom-Bauingenieur absolviert und wohnt seit 10 Monaten mit seiner Familie in Linderte. Sein Vater und seine Schwestern leben noch in seiner Heimat. 

Einige neue Ideen wurden bereits beim heutigen Begegnungs-Café umgesetzt: Es gab eine Spiele-Ecke für kleine und große Besucher, und auch musikalische Live-Unterhaltung wurde geboten - einige Flüchtlinge aus Afghanistan hatten Instrumente mitgebracht und spielten Melodien aus ihrer Heimat.

Das nächste Begegnungs-Café findet am 8. Oktober zwischen 15 und 18 Uhr im ehemaligen Gasthaus Lüerßen statt, Besucher sind sehr gerne gesehen.



dom, 10.09.2016, 20:18
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?