Baustelle: Obsthof Zabel weiter erreichbar

Christian und Dirk Zabel testen die Äpfel.Zwischen Bredenbeck und Holtensen ist die Landesstraße seit Ende Juli gesperrt.Auf der B 217 zeigen Schilder, dass es nur noch geradeaus weiter geht, allerdings muss man rechts Richtung Arnum abbiegen, um den Zabel-Hof zu erreichen.Allerdings sieht es sehr deutlich danach aus, als sei die Straße nicht befahrbar.Auch der Abzweig nach Bredenbeck ist noch immer dicht.Eigentlich sollte die Baustelle bereits abgeschlossen sein.Die Äpfel schmecken auf dem Zabelhof trotzdem sehr gut.

Holtensen / Linderte. 

Der Obsthof Zabel ist genervt von der Baustellenplanung der Gemeinde Wennigsen. Während zur Sanierung der Landesstraße eine etwa sechswöchige Sperrung zwischen Linderte und Holtensen eingeplant war, hat die Gemeindeverwaltung in der vergangenen Woche eine seit gestern laufende Sanierungsmaßnahme der Kanäle begonnen. Auch diese Maßnahme, die zur Vorbereitung der Sanierung der Straße dient, wird etwa sechs Wochen Zeit in Anspruch nehmen. Damit ist die Strecke bis Dezember nur teilweise nutzbar. Die Gemeinde hatte angekündigt, die Strecke so weit wie möglich offen zu halten - bislang ohne großen Erfolg.

"Es haben einige Kunden bei uns angerufen und gefragt, wie die Obstplantage zu erreichen ist", schildert Dirk Zabel das Problem. Aus Linderte kommend wird ab der Kreuzung Holtenser Straße und Poggenburg das erste Mal angekündigt, dass die Straße bis zur Baustelle frei ist. Eine Baustelle in Linderte gibt es aber nicht. Allerdings wird auf dem Weg bis zum Obsthof Zabel drei Mal darauf hingewiesen, dass die Straße nur bis zur Baustelle befahrbar sei - die eigentliche Baustelle ist aber erst in Holtensen. Für Familie Zabel war es der erste Schock, als die Vermutung aufkam, dass von beiden Seiten gebaut wird. "Das hat sich allerdings nicht bestätigt", unterstreicht Zabel. "Wir werden jetzt an den Durchfahrtsschildern mit eigenen Schildern darauf aufmerksam machen, dass der Hof Zabel weiterhin zu erreichen ist", so Dirk Zabel. Denn auf dem Hof hat jetzt die Apfelernte begonnen. Bereits drei Apfelsorten sind abgeerntet und gehen in Bälde auch in den Verkauf. In den nächsten acht Wochen folgen weitere zwölf Sorten, die bis Oktober abgeerntet werden. "Auch die Gala-Äpfel sind in den nächsten Tagen dran. Die Äpfel werden jetzt heruntergekühlt, um die beste Qualität zu erreichen. Das wird - aufgrund der relativ hohen Außentemperaturen - mehr Energie benötigen. Die Qualtität der Gala-Äpfel ist sehr gut. Sie sind sehr süß und sind gleichmäßig rot und fest", freut sich Zabel. Er ist trotz des "merkwürdigen Sommers" froh über die erfolgreiche Ernte. Gemeinsam mit seinem Sohn Christian (15 Monate) sucht er schon die besten Äpfel aus - und kostet sie natürlich.

cms, hug, 07.09.2016, 08:01
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?