Begeisterung mit Musik zum Jahreswechsel

Ein erfolgreiches Konzert.

Empelde. 

Für das Mandolinen- und Gitarrenorchester Empelde bedeutete der Jahreswechsel keinen Neustart. Durchstarten ist bei den Musikern angesagt. Bereits seit Monaten bereiteten sich alle Spieler des Vereins auf ihr Konzert vor. Das Gelernte aus dem vergangenen Jahr wurde perfektioniert und eindrucksvoll demonstriert.

Wie gewohnt erwartete die zahlreichen Zuhörer eine bunte Mischung. Neben den drei Vereinsorchestern präsentierten die sechs „Jugend musiziert“-Teilnehmer einen Teil ihres Wettbewerbprogramms. Josephine Hübe, Katarina Hübe, Laura Engelmann und Niklas Brünig sowie Valentina Giusti und Nick Bahrami zeigten, was durch intensive Probenarbeit in kleinen Gruppen für tolle musikalische Ergebnisse erzielt werden können. Bereits im ersten Teil des Konzerts waren die jüngsten Spieler des Vereins auf der Bühne zu sehen. Sowohl für die Dirigentin Katharina Schasse als auch für acht junge Mandolinen- und Gitarrenspieler war es das erste Konzert mit den MGO Kids. Ein sehr abwechslungsreiches Programm bot anschließend das Hauptorchester (HO) unter der Leitung von Friedrich Engelmann dar. Die rund 30 erfahrenen Spieler präsentierten Teile ihres Wettbewerbprogramms, mit dem sie Niedersachsen beim Deutschen Orchesterwettbewerb vertreten werden. Neue musikalische Akkzente brachte die mehrfache Bundespreisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ Anouk Krüger mit einer grandiosen Darbeitung auf der Altblockflöte. Abgerundet wurde der Auftritt des Hauptorchesters mit mitreißender Filmmusik. Auch für das Jugendzupforchester (JZO) war es das erste Konzert unter ihrem neuen Dirigenten Michael Körbis. Auf hohem Niveau bestanden sie die Feuertaufe. Mit „Another day in Paradise“ machten die gut zwanzig motivierten Jugendlichen einen Abstecher in die Popmusik und bewiesen einmal mehr, dass Zupfmusik weit mehr zu bieten hat als es vielen bewusst ist. Einen fulminanten Abschluss boten dann das JZO und HO mit Filmmusik aus „Fluch der Karibik“. Mit insgesamt vier Stücken, darunter das legendäre „Smoke on the water“ konnten die fast 60 Musiker im Alter von elf bis 79 Jahren noch einmal gemeinsam ihrer Freude am Musizieren Ausdruck verleihen. So wurde dem Publikum ein zweieinhalbstündiges, kurzweiliges Konzertereignis geboten.

Im Anschluss an das Konzert lud das MGO Empelde traditionell zum gemütlichen Zusammensein mit Essen und Musik. In diesem Rahmen wurde anlässlich einiger Vereinsjubiläen gemeinsam in der Vereinsgeschichte gestöbert. Für 25jährige Mitgliedschaft im MGO Empelde wurden Heike Claaßen, Leif Claaßen und Svea Küllmann geehrt. Für 10 Jahre im Verein erhielten Susanne Warzecha und Ingrid Behrend eine Anerkennung. Zudem wurde Katharina Schasse für die vor fünf Jahren übernommene Leitung des Jugendorchesters gedankt. Nach dem erfolgreichen Konzert steht nun für das MGO Empelde trotzdem keine Pause an. Bereits Sonntagvormittag wirkte das Hauptorchester im Gottesdienst mit, am Montagabend findet die Jahreshauptversammlung des Vereins statt und das kommende Wochenende verbringt das Hauptorchester mit intensiven Proben in Abbensen, um sich auf das nächste Ziel, den Deutschen Orchesterwettbewerb am 5. Mai in Ulm, vorzubereiten.

cms / red, 18.02.2016, 11:37
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?