Der Ententeich soll schöner werden

Empelde. 

Ein Quartiersplatz soll in Empelde entstehen. Eine geeignete Fläche hat die Stadtverwaltung sich bereits ausgesucht: Der Ententeich an der KGS. Dadurch soll der Teich nicht nur aufgewertet, sondern ein Platz für junge und alte Bürger werden.

Mehrere Varianten sind denkbar, teilte Andrea Unterricker von der Stadt mit. Das Konzept zur Umgestaltung sieht im ersten Bauabschnitt vor, neben Fitnessgeräten auch einen Pflasterweg sowie einen Spielbereich für Kinder zu schaffen. "Der Spielbereich soll mit Sand aufgeschüttet werden, damit Familien dort ihren Spaß haben können", so Unterricker. Der erste Bauabschnitt liegt südlich des Ententeiches. Am zweiten Bereich soll auch einiges getan werden. Wie Unterricker mitteilte, sollen die Sträucher am Ufer entfernt werden, um so einen besseren Blick auf den See zu ermöglichen. Doch damit nicht genug: Zunächst muss der Teich entschlammt werden. "Weiter ist vorstellbar, einen Zugang zum Wasser umzusetzen", so Unterricker.

Andreas Beichler von den Grünen erklärte, dass der "Teich güt für die Naherholung" und ein wichtiger Bestandteil der Natur sei. "Bevor der Teich angefasst wird, sollte eine Bestandsaufnahme erfolgen. Viele Tiere und Insekten sind am und im Wasser zu Hause." Beichler sprach sich für eine einseitige Aufenthaltsaufwertung aus, um den Tieren genug Rückzugsraum zu ermöglichen und "ökologische Nischen zu schaffen".

All diese denkbaren Planungen sind von den Wünschen der Bürger und Schüler der Marie Curie Schule mit beeinflusst worden. Gewünscht wurden vorallem Fitnessgeräte, die Jung und Alt nutzen kann. Auch auf die Sauberkeit des Teiches solle in Zukunft besser geachtet werden, so Unterricker. Im August soll ein Ortstermin stattfinden, um sich vor Ort ein genaues Bild zu schaffen.

cms, 12.07.2016, 00:07
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?