Edeka - Kunden spenden für „Roter Faden“

Edeka-Kunden spendeten ihre Pfanderlöse für den "Roten Faden": Sandra Heuer, Leiterin der Jugendwerkstatt, freut sich über den Scheck, überreicht von Marktleiter Fiolek (re.). Wirtschaftsförderer Jung hatte die Idee zur Sammelaktion

Empelde. 

In der Jugendwerkstatt „Roter Faden“ können die Renovierungsarbeiten beginnen. „Wir freuen uns sehr über die Spende und das Engagement von Edeka Cramer“, sagte Sandra Heuer, Leiterin der Jugendwerkstatt, bei der heutigen Scheckübergabe im Edeka-Markt Cramer im E-Center in der Chemnitzer Straße 2. Zahlreiche Edeka-Kunden spendeten im September und Oktober ihre Erlöse aus Pfandbons zugunsten der Jugendwerkstatt. Insgesamt kamen 800 Euro zusammen.

Die ungewöhnliche Aktion kam auf Initiative von Torsten Jung, Wirtschaftsförderer der Stadt Ronnenberg, zustande. „Ich hatte von den Finanznöten des „Roten Faden“ gehört und da kam mir die spontane Idee, mit dem E-Center über eine Pfandbons-Sammelaktion zu sprechen“, sagte Jung. Edeka-Marktleiter André Fiolek fand die Idee gut und setzte sie sofort um. Aktuell hat Marktleiter Fiolek eine weitere Pfandbons-Aktion am Start. Die Jugendfeuerwehr Lenthe benötigt einen Jugendbus und bittet um finanzielle Unterstützung.

Die Jugendwerkstatt „Roter Faden“ in der Nenndorfer Straße 69 berät, unterstützt und qualifiziert junge, arbeitslose Frauen bis zum Alter von 25 Jahren. Träger der Einrichtung ist die Diakonie Hannover-Land.

tri, 11.11.2016, 11:29
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?