Es wird spannend in der Lütt-Jever-Scheune

Günter von Lonski wird sein aktuelles Werk am Lesungsabend natürlich auch signieren.Bücherfreunde unter sich: Auch Bürgermeisterin Stephanie Harms (vorne links) interessiert sich für das neueste Werk von Günter von Lonski (vorne rechts), das er in der Lütt-Jever-Scheune von Henrik Walde (2. von links) vorstellt. Bei Buchhändlerin Wiebke Williges (2. von rechts) im Buchfink läuft der Vorverkauf.Schmeckt lecker: Der "Bärenfang" Schnaps nach ostpreußischem Rezept wird am Premierenabend serviert.

Ronnenberg. 

Wenn die Abende bald wieder kühler werden, ist die Ronnenberger Lütt-Jever-Scheune genau der richtige Ort, um ein paar entspannende Stunden mit spannenden Texten, kriminalistischer Musik, leckerem Fingerfood und netten Leuten zu verbringen. Gastronom Henrik Walde hat bereits zum zweiten Mal den Autoren Günter von Lonski eingeladen, der aus seinem neuesten Werk „Hass verjährt nicht“ vorlesen wird. „In meinem Buch wird klar, dass diese Aussage zutrifft“, verrät der Wahlhannoveraner, der bereits 34 Bücher veröffentlicht hat.

In seinem neuesten Werk nimmt sich Hauptkommissarin Marike Calenberger wieder einem Fall an, der mit einem Mord am Annaturm beginnt. „Hintergrund ist die Geschichte einer Flüchtlingsfamilie aus Ostpreußen, die 1945 in Ronnenberg einquartiert wird, zu Geld kommt und die ursprünglichen Besitzer verdrängt. Mehr will ich nicht verraten“, so der Autor und freut sich auf die Premierenlesung am Dienstag, 27. September ab 19.30 Uhr in der Ronnenberger Lütt-Jever-Scheune, Hinter dem Dorfe 12.

Das Buch ist voraussichtlich ab der zweiten Septemberwoche im Handel, erhältlich zum Beispiel beim „Buchfink“ in der Langen Reihe, wo auch der Vorverkauf läuft. Das gesamte Programm der Lütt-Jever-Scheune gibt es unter www.luettjeverscheune.de

dom, 25.08.2016, 09:51
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?