Geburtstagsfeier im Lummerland: Auch Jim Knopf ist dabei

Während kleine und große Besucher gut gelaunt auf den Beginn des Theaterstücks warten ...... treffen weitere Gäste ein: Die benachbarte KiTa Regenbogen und ....... die "Bauernwiesenwichtel".Die Leiterin der KiTa Bauerwiesenwichtel Susanne Herbst (rechts) hat eine tolle "Lummerland"-Torte mitgebracht.KiTa-Lummerland-Leiterin Annette Striemer (Mitte) und Mitarbeiterin Ojin Amin begrüßen einen weiteren Gast: Bürgermeisterin Stephanie Harms.Alle sind gespannt, was gleich kommt  ...und erleben dann gemeinsam mit Jim und Lukas spannende Abenteuer.

Ronnenberg. 

Die beiden wollten bei der Feier zum 20. Geburtstag der Ronnenberger KiTa Lummerland natürlich unbedingt dabei sein: Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer, standen mit ihrer Geschichte und Unterstützung durch Ulrich Schulz vom Figurentheater "Die Complizen" heute Vormittag auf der Bühne im Gemeinschaftshaus. Sie begeisterten nicht nur die kleinen "Lummerländer" und ihre Eltern, sondern auch Geburtstagsgäste aus den benachbarten KiTas - eingeladen waren auch Kinder der KiTa Regenbogen und die "Bauernwiesenwichtel".

Annette Striemer, Leiterin der KiTa Lummerland, erinnert sich noch gut an die Anfänge: "Vor 20 Jahren starteten wir hier am Weetzer Kirchweg als erste integrative Einrichtung, damals mit 43 Kindern, davon 18 in einer integrativen Gruppe. Heute bieten wir zwei integrative Gruppen an, seit 2006 betreuen wir auch 15 Krippenkinder." Die Anzahl der Mitarbeiter hat sich ebenfalls erhöht: "Zu Beginn waren wir zu fünft, jetzt arbeiten hier 14 Erzieherinnen und Erzieher." Deswegen wurden vor kurzem gleich nebenan im Gemeinschaftshaus ein zusätzlicher Mitarbeiterraum sowie eine Küche eröffnet. "Dadurch hat sich in der KiTa die Spielfläche erweitert", freut sich die Heilpädagogin. 

Für alle Interessierten bietet die Kindertagesstätte am Weetzer Kirchweg 3a heute Nachmittag zwischen 15.00 und 16.30 Uhr einen "Offenen Nachmittag", gegen 17 Uhr startet dann ein großer Laternenumzug mit selbst gebastelten Laternen.

dom, 10.11.2016, 11:10
Redakteure CON

Kommentare

schnobst - , 11.11.16 06:31:
Guten Morgen, leider habe ich Ihren Artikel jetzt erst gelesen, möchte aber folgendes dazu kommentieren: Bei der Eröffnung des "Lummerlandes" waren von den 43 Kindern 4 Kinder mit erhöhtem Förderbedarf in der Einrichtung und nicht wie geschrieben 18! Eine so hohe Zahl (18) wäre und ist nicht zulässig, obwohl die Zahl der Kinder mit erhöhtem Förderbedarf ständig steigt und die Arbeit in vielen Kitagruppen dadurch erschwert. Ich kann dies beurteilen, da ich seit vielen Jahren im Kitabereich arbeite.

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?