Großbaustelle von Bredenbeck bis Linderte

Bredenbeck / Holtensen / Linderte. 

Gute Nachrichten zur Sanierung der Landesstraße 389 zwischen Bredenbeck und Linderte. "Am 25. Juli wird mit den Arbeiten begonnen", erklärte heute Fachbereichsleiter Bau Fabian Schulze von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. "Der Auftrag ist erteilt und wird in drei Bauabschnitten erfolgen", teilte Schulze mit. Begonnen wird mit dem 1.000.000-Euro-Projekt in Bredenbeck "Am Brink" und geht im ersten Abschnitt bis zur Bundesstraße in Holtensen. Der zweite Abschnitt beginnt vom Bahnhof Linderte aus nach Linderte und dann vom Bahnhof nach Holtensen. Als dritter Abschnitt ist die Ortsdurchfahrt Holtensen an der Reihe.

Ursprünglich hatte die Behörde bereits vor einem Jahr angekündigt, noch im letzten Herbst das erste Teilstück abzufräsen und neu zu decken. In diesem Jahr von April bis Juni sollte der Bereich Linderte bis zum Bahnhof und abschließend der Bereich Holtensen bis zum Bahnhof erfolgen. Die Gesamtmaßnahme wird demnach rund ein Jahr andauern. "Die Bahnhofssiedlung, der Bahnhof und die Obstplantage Zabel bleiben durch wechselseitige Umleitungs-Strecken über Holtensen/B217 -  Weetzen/B217 - K228/Vörie nach Linderte zur L389 möglichst immer erreichbar", heißt es bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr.

Die Fahrbahnsanierung erfolgt in beiden Bauabschnitten als Erhaltungsmaßnahme weitgehend im Hocheinbau unter Abfräsen der alten Deckschicht bis zu vier Zentimeter Dicke und  Einbau einer neuen Deckschicht aus vier Zentimeter dickem Asphaltbeton und einer Asphalttragschicht von sechs bis acht Zentimetern Dicke. In den Ortslagen erfolgt die Sanierung aufgrund der vorhandenen Gossen im Tiefeinbau. Partiell werden Gossenanlagen und Hochborde auch erneuert. Die Baukosten betragen nach derzeitiger Kostenschätzung  rund eine Million Euro.

hug, 18.07.2016, 00:05
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?