Hannes Meinhard ist tot

Hannes Meinhard verstarb am Freitag.

Barsinghausen / Benthe. 

Der Bildhauer und Zeichner Hannes Meinhardt ist tot. Er verstarb am Freitag im Alter von 79 Jahren in seiner Wohnung in einem Haus in der Straße Am Buchhorn; bereits seit Jahren hatte er gesundheitliche Probleme. "Wir sind erschüttert über seinen Tod. Hannes Meinhard war ein bedeutender Künstler", sagte Friedrich Holtiegel, Vorsitzender des Kunstvereins Barsinghausen, im CON-Gespräch. Er habe bereits am Freitag Kontakt zur Stadtverwaltung aufgenommen, um Hannes Meinhard und sein Wirken gemeinsam angemessen zu würdigen.

Hannes Meinhard lebte seit 1992 in Barsinghausen, 2005 bezog er eine neue Werkstatt und Ausstellungsfläche in Bantorf. Er war seit 1972 als freischaffender Bildhauer tätig. 1973 erfolgten erste Versuche mit Profileisen, 1975 mit Blechen und Stahlplatten, Verformung über Schmiedetechniken. Ab 1978 konzentrierte er sich auf fragmentarische Plastiken und Montagearbeiten. Meinhard arbeitete mit Stahl in Assemblage und massiven Schmiedungen.

Eine seiner Kreuzskulpturen steht in der Kirchstraße zwischen Rathaus u. Kloster. Mehrere Aquarelle und eine Skulptur von Hannes Meinhard sind seit Mai auch im Büro des Ersten Stadtrats Dr. Georg Robra zu sehen. Meinhard hatte enge Kontakte zum Kunstverein Barsinghausen. Seit 2008 feierten die Mitglieder jedes Jahr ihr Sommerfest und Hannes Meinhards Geburtstag in seiner Werkstatt und auf der Ausstellungsfläche.

bri, 24.07.2016, 21:25
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?