Heute vor fünf Jahren begann es

Barsinghausen / Gehrden / Wennigsen / Ronnenberg. 

Es war an einem Samstag im August 2011 - genauer gesagt gegen 12 Uhr am 6. August 2011. Die Region, das Land, die ganze Republik blickte auf uns. Etwas in der Form noch nie dagewesenes passierte hier um die Mittagszeit. In Bad Nenndorf demonstrierten Tausende Menschen gegen den Trauermarsch hunderter NPD-Anhänger zum Wincklerbad. Auch eine Delegation aus Barsinghausen war dabei. Die Aufregung war groß.

Und mitten in dieser aufgeheizten Atmosphäre gingen die Calenberger Online News am 6. August 2011 um 12 Uhr ans Netz - natürlich mit einem Bericht aus Bad Nenndorf. Eine Lokalzeitung im Internet - ohne Verlag oder Geldgeber im Hintergrund - ein völliges Novum, ein Startup mit wenigen hundert Euro Startkapital. Und das ganze kostenfrei für die Leser, ausschließlich durch Werbekunden finanziert. Immer mitten dabei, am Puls der Zeit und die schnellsten Lieferanten von Nachrichten - so der Anspruch der Macher von CON - Calenberger Online News.

"Das braucht kein Mensch", "Das setzt sich nicht durch" und ein müdes Lächeln gab es zu Beginn - bei Werbekunden und auch Multiplikatoren. Inzwischen haben die Macher viele Zeitungen kommen und gehen sehen. Ein halbes Jahr nach dem Start von CON wurde völlig überraschend die Deister-Leine-Zeitung für Barsinghausen, Wennigsen und Gehrden vom Markt genommen, ein wenig später verabschiedete sich auch "Deister Aktuell" für Barsinghausen und Wennigsen. Zwar gab es Versuche von früheren Mitarbeitern beider Zeitungen, eine gedruckte Zeitung ins Leben zu rufen - aber der Versuch scheiterte offenbar und nach einem Jahr waren auch sie vom Papier-Markt verschwunden.

Im vergangenen Jahr fand auf Einladung der Bundeszentrale für politische Bildung in Berlin erstmals ein Kongress für lokale Online-Zeitungen statt. Für die Verantwortlichen von CON, die dazu eingeladen wurden, eine große Überraschung. Die bundesweiten "Mitbewerber" standen gefühlt entweder mit einem Bein in der Insolvenz oder versuchten, sich durch Leserfinanzierung über Wasser zu halten. Über ein echtes Team von eigenen Mitarbeitern verfügte kein einziger dieser Anbieter.

Die Geschäftsidee von CON wurde entsprechend bestaunt. Dass seit Mai 2012 sogar mit "Leinetal Online News" für Springe, Pattensen, Hemmingen und Laatzen ein zweites Portal ins Netz gehen konnte, verwunderte die Teilnehmer umso mehr. Dass die Grund-Idee gar nicht so schlecht war, zeigte sich auch an regionalen Mitbewerbern, die nach den ersten Erfolgen von CON hier und da erwachten. Inzwischen sind auch alle Printredaktionen - von Tageszeitungen bis Wochenblättern - im Internet unterwegs und veröffentlichen - teils kostenpflichtig, teils kostenlos - ihre Nachrichten. Ein regelrechter Wettbewerb um die schnellste Nachricht ist entbrannt - manchmal leider zum Nachteil für die Qualität. Aber: die Leserschaft der Calenberger Online News (und auch der Leinetal Online News) wächst kontinuierlich weiter. Von Jahr zu Jahr verbuchen wir immer noch Leser-Zuwachsraten von rund fünf Prozent. Darauf sind wir sehr stolz und danken Ihnen dafür. Bei Leinetal Online News sind die Zuwächse sogar noch höher und liegen im zweistelligen Bereich.

In den vergangenen fünf Jahren haben wir hier und da Lob, aber vor allem viel Kritik eingesteckt. Die kam in Gestalt von Facebook-Kommentaren, eMails oder auch Briefen. Wir haben uns jede Kritik zu Herzen genommen und versucht, daraus etwas Positives zu ziehen, um unsere Arbeit und damit unsere beiden Online-Zeitungen noch besser werden zu lassen. Manchmal ist das geglückt, manchmal dauert es etwas länger. Wir versuchen tagtäglich, an sieben Tagen die Woche, rund um die Uhr, über alles das zu berichten, was unsere Leser interessiert oder interessieren könnte. Mit Ihrem Leseverhalten, das wir regelmäßig technisch überprüfen lassen, haben Sie die Möglichkeit, so auch die Nachrichten ein wenig zu steuern.

Sie haben aber auch die Möglichkeit, unsere redaktionelle Arbeit zu unterstützen - als Gewerbetreibender mit (möglichst regelmäßigen) Anzeigenbuchungen, die Ihnen Tausende Leser täglich bescheren, oder als Privatmensch mit einer Spende. Wir finanzieren uns noch heute ausschließlich durch Werbekunden, der Leser bleibt kostenfrei. Zu unserem Team zählen inzwischen neben Chefredakteurin und Geschäftsführer zwei Vollzeitredakteure, zwei Redakteure in Teilzeit, eine Hand voll freie Mitarbeiter und zwei Anzeigenverkäufer in Vertrieb und Mediaservice - insgesamt rund zehn Arbeitsplätze. Dazu arbeiten wir mit Dienstleistern aus der Region zusammen, die beispielsweise unsere Server hosten, unser Redaktionssystem (um-)programmieren oder unseren Veranstaltungskalender pflegen.

Wenn Sie möchten, unterstützen Sie uns durch eine (einmalige) Spende auf unser Paypal-Konto oder überweisen Sie einfach auf unser Geschäftskonto (Agentur Hugo-Richter) bei der Sparkasse Hannover (IBAN DE76 2505 0180 0910 1784 45) oder der Stadtsparkasse Barsinghausen (IBAN DE29 2515 1270 0000 1626 28).

Wir freuen uns (erstmal) auf die nächsten fünf Jahre und bedanken uns für Ihre Treue. Und wir bedanken uns natürlich bei unserem aktuellen Team und allen Kolleginnen und Kollegen, die in den letzten fünf Jahren durch ihre Arbeit auch zum Erfolg der Calenberger Online News beigetragen haben.

Bettina Richter, Chefredakteurin und Unternehmensgründerin
Markus Hugo, Geschäftsführer und Unternehmensgründer

bri, hug, 06.08.2016, 12:00
Redakteure CON

Kommentare

WernerF - , 06.08.16 13:19:
Herzlichen Glückwunsch dem Redaktionsteam zu fünf Jahren CON! Ich kann nur sagen: Weiter so!

Und noch ein weiteres Jubiläum kann heute begangen werden: Das WWW wurde 25 Jahre alt. Am 06.08.1991, machte der britische Physiker Tim Berners-Lee die erste Website im Internet öffentlich.

Zwei Ereignisse, wobei es das lokale ohne das globale nicht gäbe.

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?