In jedem Fall ein Gewinn

Gerlinde Geffert brachte die ersten, unbenutzten Restmüllsäcke mit.

Empelde. 

Das DiakonieLädchen feierte wieder Geburtstag. Seit acht Jahren werden dort gebrauchte Haushaltgegenstände angeboten. Viele Gäste fanden den Weg in die Nenndorfer Straße in Empelde, um mitzufeiern. Für sie standen gedeckte Tische für Kaffee und Kuchen bereit. Viele Besucher waren gekommen, um ihre Gewinne auszuwählen und abzuholen. Vor und während der Veranstaltung waren Lose verkauft worden. Jedes Los konnte gewinnen. Die Auslosung wurde von Diakon Dirk Kroll von der katholischen Pfarrgemeinde St. Maximilian Kolbe vorgenommen. Die Gemeinde ist einer der Kooperationspartner des Lädchens. „Ich bin sehr froh über die Erfolgsgeschichte des DiakonieLädchens. Mit den Erlösen aus der Weitergabe der Haushaltsgegenstände konnten schon viele Projekte und Einrichtungen finanziell unterstützt werden“, sagte Kroll.

Wie im vergangenen Jahr wurde außerdem eine Börse für Restmüllsäcke eröffnet. „Ab sofort nehmen wir übriggebliebene Exemplare gerne an“, sagte Andrea Schink, Kirchenkreissozialarbeiterin und Leiterin des Lädchens. Die ersten unbenutzten Säcke brachte Gerlinde Geffert vorbei. Gegen mindestens einen Euro für den 20-Liter-Restmüllsack werden sie weitergegeben. Auch diese Einnahmen fließen anderen sozialen Zwecken zu.

cms, red, 03.09.2016, 00:08
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?