JU im Calenberger Land rückt auf

Inga Behre (JU Wennigsen)Finn C. Halbach und Kai Schönwald (JU Gehrden)Jan Feddes (JU Ronnenberg)

Gehrden / Wennigsen / Ronnenberg. 

Die CDU Nachwuchspolitiker im Calenberger Land haben sich nach der Kommunalwahl ein Ziel gesetzt: die Arbeit der CDU in den Kommunalparlamenten unterstützen, aber auch kritisch begleiten. „ Die Jungen Union muss auch weiterhin ein Stachel im Fleisch der CDU bleiben. Wir wollen unabhängig sein“, so Inga Behre von der JU Wennigsen. Die 30-Jährige ist als Bürgervertreterin in den Ausschuss für Gleichstellung, Frauenförderung und Integration der Region Hannover gewählt worden.

Gleiche Ansprüche haben auch Finn Halbach (18) und Kai Schönwald (19) aus der JU Gehrden. Beide wurden kürzlich gemeinsam mit Inga Behre in den Kreisvorstand der Jungen Union Hannover-Land gewählt. Die Studenten Halbach und Schönwald haben in diesem Jahr die Junge Union Gehrden reaktiviert. „Gehrden fehlt ein aktives Sprachrohr für junge Menschen. Deswegen muss auch das Jugendparlament wiederbelebt werden“, fordert der Vorsitzende Finn Halbach.

In der Nachbarstadt Ronnenberg sieht sich der CDU Nachwuchs mit ähnlichen Themen konfrontiert. Der Vorsitzende der Jungen Union, Jan Feddes (27), setzt auf neue Mitstreiter in der Jugendorganisation. „Nachwuchsgewinnung gelingt, wenn sich Jugendliche vertreten fühlen. In Ronnenberg brauchen wir ein Jugendzentrum, dafür setze ich mich ein.“ Derweil bereitet sich das Calenberger Team auf den JU Niedersachsentag vor, der am 8. und 9. April 2017 in Barsinghausen stattfinden wird.

Die drei JU Verbände treffen sich regelmäßig zum Austausch. Interessierte Jugendliche zwischen 14 und 35 können mitmachen und sich bei Inga Behre unter Mail: in-beh@gmx.de melden.

red, 22.11.2016, 10:11
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?