Kostenfreier Eintritt im Freibad für aktive Rettungsdienste?

Empelde. 

Die CDU-FDP-Mauritz-Gruppe hat beantragt, dass alle Mitglieder der aktiven Rettungsorganisationen, wie vom DLRG, der Freiwillige Feuerwehr, den Johanniter, des Deutsches Rotes Kreuz und vom Technischen Hilfswerk im Ronnenberger Stadtgebiet als Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement kostenlosen Eintritt beim Vorzeigen eines Dienst-/Mitgliedausweises, in das Empelder Freibad erhalten sollen.

Die Rettungsorganisationen erfüllen eine Vorbildfunktion, in dem sie sich in vielfältiger Weise, oft unter Einsatz ihres Lebens, für die Allgemeinheit engagieren. "Die Einsätze werden immer qualifizierter und verlangen ein hohes Maß an Fachwissen, Konzentration und Zeit. Darüber hinaus wird eine vorbildliche Jugendarbeit geleistet, die auch durch zahlreiche kulturelle Aktivitäten in den Ortschaften ihre Tätigkeiten auszeichnen", heißt es in der Pressemitteilung. Der kostenlose Eintritt in das heimische Freibad ist eine kleine, jedoch geeignete Anerkennung und Wertschätzung für die ehrenamtlichen Mitgliedern der aktiven Rettungsdienste, findet die Gruppe der CDU, FDP und Mauritz.

cms, 29.07.2016, 00:37
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?