Leon Braje bleibt musikalisch am Ball

Auch nach seiner Zeit bei "The Voice of Germany" wird Leon Braje weiterhin musikalisch aktiv sein.

Ronnenberg. 

Trotz aller Bemühungen hat es am Ende nicht gereicht. Der Ronnenberger Leon Braje hat es nicht in die Live-Shows von „The Voice of Germany“ geschafft. Stolz auf seine Leistung kann er allerdings sein. Im Interview mit Calenberger Online News berichtete der 20-Jährige von seinen Erlebnissen bei der Show.

„Ich bin dankbar für alle Erfahrungen, die ich sammeln konnte und für die vielen wunderbaren Menschen, die ich in so kurzer Zeit kennengelernt habe“, so der Ronnenberger. Vor rund 4,2 Millionen Menschen sang Leon Braje den Song „Wunderbare Jahre“ von Alexander Knappe. Er überzeugte gleich alle fünf Coaches und konnte sich seinen Mentor aussuchen. Im Team von Andreas Bourani schaffte er es bis in die Sing-Offs. „Es ist ein sehr beflügelndes Gefühl, die Herausforderungen bestanden zu haben und sich letztendlich selber im Fernsehen und Zeitungen zu sehen. Ich hätte niemals geahnt, dass einmal so viele Menschen auf meine Stimme aufmerksam würden“, freut sich der Ronnenberger. Er sei in eine für ihn völlig neue Welt eingetaucht. „Langfristig muss ich sagen, dass es nicht mein Plan ist, Musiker zu werden. Ich möchte mich jetzt wieder auf mein Chemie-Studium konzentrieren, denn das macht mir auch sehr viel Spaß.“ Ganz aufhören mit der Musik wird Leon Braje jedoch nicht. Nebenberuflich will er weiterhin Konzerte geben. „Es lohnt sich wirklich sein Hobby zum Beruf zu machen. Ich bekomme nach jedem Auftritt immer sehr viel von den Zuhörern zurück und die Arbeit macht dabei umso mehr Spaß. Falls Musik wirklich langfristig das richtige für mich sein sollte, wäre das auch super. Es ist aber gut, dass ich langsam an den Herausforderungen wachsen werde und nicht von heute auf morgen in ganz Deutschland bekannt bin.“

Eine Pause gibt es für Leon Braje allerdings nicht. In der Region stehen noch einige Auftritte vor Jahresende an, unter anderem im Kulturpalast Linden am 17. Dezember. Außerdem probt und schreibt er mit Musikern aus einer ehemaligen Band an eigenen Songs und Rock-Pop Covern. „Unsere Band „ Quintessence“ geht ganz neue Wege und wir wollen unseren eigenen Stil finden. Es ist super nach meiner Zeit als Singer-Songwriter, Alleinunterhalter in Bars oder als Hochzeitssänger wieder mit Freunden unterschiedlichste Musik zu machen.“

Auch nach seiner Zeit bei „The Voice of Germany“ will der 20-Jährige mit anderen Musikern in Kontakt bleiben. „Ich wurde von Alexander Knappe angeschrieben. Er hatte meinen Auftritt bei „The Voice“ gesehen und mich auf sein Konzert von eingeladen. Gemeinsam haben wir sein Lied „Wunderbare Jahre“ performt und ich durfte für ihn Vorprogramm spielen. Im Anschluss haben wir natürlich mit seiner Band und den Fans gefeiert“, sehnt sich Leon Braje schon jetzt an vergangene Zeiten zurück.

Dankbar ist der Ronnenberger auch über die Unterstützung seiner Freunde, Freundin und Familie, die ihm den Rücken freigehalten haben.

 

Weitere Informationen zu Leon sind auf seiner Webseite, auf seiner Facebookseite und auf seinem YouTube-Kanal zu finden.

cms, 05.12.2016, 12:02
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?