Mädchenpower beim Ballonwettbewerb

Freuen sich auf viele Zoobesuche: Dounya (6) und Mutter Sabine Time bekommen von GHG-Mitarbeiter Andreas Maslok den ersten Preis des Luftballon-Wettbewerbs überreicht. Foto: GHG

Empelde. 

 Von der Schulbank auf in den Zoo: Der Luftballon der Gewinnerin Dounya (6) aus Ronnenberg flog rund 118 Kilometer nach Salzwedel in Sachsen-Anhalt und bescherte ihr den ersten Platz beim GHG-Ballonwettbewerb. Passend zur Einschulung wartete so ein schönes Geschenk auf sie: Eine Familienjahreskarte für den Zoo in Hannover. So kann die frischgebackene Schülerin einiges über Tiere lernen oder mit ihrer Familie einfach etwas ausspannen.

Auf den zweiten Platz schaffte es der Ballon von Victoria mit 112 Kilometern. Er landete in Kuhfelde, ebenfalls Sachsen-Anhalt. Victoria bekommt eine Jahreskarte für die ganze Familie für das Wisentgehege in Springe. Über den dritten Platz kann sich Katharina aus Hannover freuen, deren Ballon 79 Kilometer bis nach Hankensbüttel im Landkreis Gifhorn flog. Gemeinsam mit der ganzen Familie geht es für sie hoch hinauf mit dem Bogenaufzug des Neuen Rathauses.

 Bereits zum vierten Mal fand der Ballonwettbewerb beim Stadtfest in Ronnenberg statt. Zwar wehte der Wind damals (18. und 19. Juni) heftig, auf dem weiten Weg in den Osten müssen die Ballons jedoch in eine Flaute oder wechselnde Windrichtungen geraten sein. Denn der Landeplatz liegt nur knapp 120 Kilometer vom Start entfernt – im letzten Jahr landete der Siegerballon mehr als 400 Kilometer südlich von Ronnenberg.

cms, GHG, 23.08.2016, 03:11
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?