SPD: Diese Kandidaten wollen in den Rat

Die Kandidaten für die Kommunalwahl: Fabian Runge, Marius Koh, Uwe Specht, Christian Schäfer, Martina Wentland, Fabian Hüper, Andrea Thöle, Alexander Lippold, Karin Reinelt, Udo Witt und Dieter Schur.Statt des Dezernenten Ulf-Birger Franz berichtete Uwe Specht den SPD-Mitgliedern über den Nahverkehr, den Wirtschaftsstandort und die Herausforderungen für die Region Hannover.

Empelde. 

Die Kandidaten für die Kommunalwahlen der SPD Abteilung Empelde stehen fest. Einstimmig wählten die SPD-Mitglieder in der gestrigen Jahreshauptversammlung die vom Vorstand vorgeschlagenen Kandidaten. Wieder mit dabei sind Karin Reinelt (Platz eins), Dieter Schur (Platz zwei), Andrea Thöle (Platz drei), Fabian Hüper (Platz vier) und Uwe Specht (Platz fünf). Marius Koh(Platz sieben), Christian Schäfer (Platz acht), Birgit Domrowe (Platz zehn), Alexander Lippold(Platz zwölf), Reinhard Domrowe (Platz 12), Martina Wentland (Platz 14) und Udo Witt (Platz 15) füllen auch die letzten Plätze der SPD. Frischen Wind will der 20-Jährige Fabian Runge (Platz neun) in den Rat bringen. Platz sechs, elf und 16 sind der SPD Benthe vorbehalten.

Statt des eigentlichen Gastes des Abends, der Dezernent der Region Hannover für Wirtschaft, Verkehr und Bildung, Ulf-Birger Franz, hielt Uwe Specht den Mitgliedern den Vortrag zum Thema „Attraktiver Nahverkehr, starker Wirtschaftsstandort - Herausforderungen für die Region Hannover“. Im Anschluss wurden die Themenschwerpunkte für den Kommunalwahlkampf mitgeteilt. Neben der Förderung des barrierefreien Wohnens sowie der Schaffung von sozialem Wohnungsbau für alle, wollen sich die Sozialdemokraten mit dem Erhalt des Freibades auseinander setzen und das Bauvorhaben kritisch begleiten. Weiter will sich die SPD einsetzen, Schleichwege im Ort zu schließen und den LKW-Durchgangsverkehr verhindern. Auch im schulischen Bereich wollen sich die Sozialdemokraten für die Einführung einer Ganztagsgrundschule einsetzen. Auch der Bahnlärm und die Förderung von Grünpaten ist für die SPD ein Thema in diesem Jahr. Beschäftigen wollen sich die Sozialdemokraten weiterhin mit einer Verbesserung und einer Konzeptentwicklung der Radwege, der Integration von Flüchtlingen, der Stärkung von ehrenamtlichen Helfern und die Gestaltung der Bahnunterführung beschäftigen. "Uns ist vor allem die soziale Gerechtigkeit in unserem Stadtgebiet ein Anliegen, als nur die Zahlen im Auge zu behalten", betonte der Vorsitzende der SPD-Abteilung Empelde, Fabian Hüper.

cms, 12.02.2016, 02:02
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?