Wahlbeteiligung klettert fast überall nach oben

Region. 

Die Wahlbeteiligung ist bei Regions- und auch Gemeinderatswahlen überall angestiegen - bis auf Springe. Das war schon bei der Bürgermeisterwahl im Januar so, damals blieben enttäuschte SPD-Wähler wegen der Schließung des Regionskrankenhauses lieber zu Hause als eine andere Partei zu wählen. Die höchsten Zuwächse bei der Wahlbeteiligung und damit auch den höchsten Wert absolut hat Wennigsen zu verzeichnen. "Das freut mich sehr, dass unsere Bürger von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen", zeigte sich Bürgermeister Christoph Meineke zufrieden. Hier die Ergebnisse nach Wahl und Kommune aufgeteilt:

Regionswahl

54,6% (+4,9%) insgesamt

60,0% (+2,9%) Barsinghausen
64,8% (+4,7%) Gehrden
65,2% (+5,6%) Wennigsen
54,1% (+2,4%) Ronnenberg

52,8% (+4,3%) Laatzen
62,9% (+2,6%) Pattensen
62,8% (+3,0%) Hemmingen
57,0% (-1,4%) Springe

 

Gemeinderatswahl

60,1% (+2,8%) Barsinghausen
65,1% (+4,8%) Gehrden
65,4% (+6,1%) Wennigsen
54,3% (+2,4%) Ronnenberg

52,9% (+4,3%) Laatzen
62,7% (+2,3%) Pattensen
63,1% (+3,6%) Hemmingen
57,1% (-1,5%) Springe

 

 

hug, 13.09.2016, 00:18
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?