Wenn Sinnvolles aus Müll und Fantasie entsteht

Ronnenberg. 

Spielsachen und Nützliches aus Verpackungsmüll basteln – das war das Ziel des Recyclingprojektes der Schulsozialarbeiterin, Katharina Jasiniecki, welches sie mit einer ersten Klasse an der Grundschule Ronnenberg verfolgte. Ausgestattet mit einem Joghurtbecher, einer Milchverpackung, einem Überraschungsei und einigen Dekorationsmaterialien wurden die Kinder zu kleinen Künstlern. An diesem bastelreichen Schulvormittag lernten sie, wie aus Müll und Fantasie Sinnvolles entstehen kann.

Nach einer kurzen Übersicht über Verpackungsmaterial aus dem gelben Sack fing das Basteln an. Ein dekorierter Joghurtbecher wurde zu einem kleinen Monster, aus einem Teil des Tetrapack entstand ein Ballfangspiel und aus den Resten wurden bunte Stifthalter erstellt. Die hergestellten Spielsachen wurden von den Kindern stolz präsentiert und mit viel Spaß ausprobiert. Die Stiftehalter wurden kreativ dekoriert und auf ihre Funktion erfolgreich überprüft.

„Die Motivation und engagierte Mitarbeit der Erstklässler, hat die Projektdurchführung optimiert. Das Kurzprojekt war ein voller Erfolg“, berichtet Jasiniecki.

cms, red, 11.11.2016, 01:19
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?