Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters nach Todesfall abgebrochen

Auf den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Hannover kam es zu einem äußerst traurigen Vorfall. Ein Schwimmer verstarb kurz nach seinem Rennen am Sonntag. Die Veranstaltung wurde daraufhin abgebrochen.

Bis dahin erzielten die fünf Schwimmer der SGS Barsinghausen allerdings gute Ergebnisse. Gerda Joswig schwamm auf ihrer Lieblingsstrecke 200 Meter Freistil in einer guten Zeit auf den 3. Platz. Günter Busche trat in den Disziplinen 100 Meter Schmetterling und 100 Meter Brust an und errang hier jeweils den Vizemeistertitel; bei den 100 Meter Lagen schlug er als Fünfter an. Die beiden Youngster, Malte Wortmann und Maximilian Lindemann, traten auf ihren Paradestrecken zum ersten Mal bei einem Masters-Wettbewerb an. In der Altersklasse 20 schaffte Lindemann über 50 Meter Schmetterling den 7. Platz, über 100 Meter Schmetterling erschwamm er sich den 6. Rang. In der gleichen Klasse erreichte Wortmann über die 100 Meter Brust ebenfalls Platz 7. Einen Top-10-Platz verfehlte Regina Struß nur knapp, über die 50 Meter Schmetterling wurde sie Elfte.

red, 01.12.2016, 09:54

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?