Spielvorschau: TSV Goltern gegen SV Wilkenburg

Erneut nur geringe Hoffnungen darf sich der SV Wilkenburg machen, dass das für den kommenden Sonntag, 11. Dezember, um 14 Uhr, angesetzte Nachholspiel beim TSV Goltern auch tatsächlich angepfiffen wird. Der Untergrund des Aschenplatzes, auf dem die Gastgeber in dieser Woche einen Trainingsversuch unternommen hatten, ist noch immer gefroren, die Oberfläche angetaut und entsprechend rutschig. Aus Goltern war bereits zu hören, dass nur bei 48 Stunden Sonnenschein in Folge gespielt werden könnte. Aber danach sieht es derzeit nicht aus, so dass Wilkenburgs Jannik Höpner vermutlich wieder keine Chance bekommen wird, endlich seine Sperre nach der fünften Gelben Karte im letzten Spiel gegen den TSV Barsinghausen II am 6. November abzusitzen.

red, 09.12.2016, 18:25

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?